Was bedeutet die Kroatien-Reisewarnung für Rapid?

Corona als Reiseproblem für Rapid?
Corona als Reiseproblem für Rapid?picturedesk
Nach dem Anstieg der Corona-Fälle gilt eine Reisewarnung für Kroatien. Was bedeutet das für Rapid in der Champions League Quali?

Die Hütteldorfer sollen am 26. August auswärts bei NK Lokomotiva Zagreb antreten. Das Match soll wie geplant steigen, trotz der Reisewarnung. "Für uns ändert sich dadurch nichts", heißt es von den Grün-Weißen. "Diese Woche haben wir noch Gespräche mit der UEFA, und auch mit Lok Zagreb sind wir ständig in Kontakt."

Die bei der Einreise nach Österreich fälligen Corona-Tests sollten kein Problem sein, denn die Rapid-Spieler werden gemäß des heimischen Präventionskatalogs ohnehin regelmäßig getestet. Beim kroatischen Vizemeister dagegen ist das Virus durchaus ein Problem. In der Vorwoche wurden fünf Spieler positiv getestet, was bei den Gesprächen mit Rapid sicher auch ein Thema ist. 

Außerdem läuft es für Lok Zagreb sportlich nicht nach Wunsch. Das Liga-Auftaktspiel ging gegen Stadtrivale Dinamo Zagreb klar mit 0:6 verloren. Im vergleich zur Startaufstellung im letzten Spiel der Vorsaison blieb nur ein Spieler erhalten. Man darf gespannt sein, welche Leistung die Kroaten im Duell mit den Wienern zeigen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportRapidChampions LeagueCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen