Was berührt das Katzenpoloch? Schüler machte den Test

Der 11-jährige Kaeden Henry startete ein interessantes Wissenschaftsprojekt für die Schule.
Der 11-jährige Kaeden Henry startete ein interessantes Wissenschaftsprojekt für die Schule.Facebook©Kerry Griffin
Der aufgeweckte Kaeden Henry aus dem US-Bundesstaat Florida machte für die Schule ein lustiges Experiment: Was berührt das Katzenpoloch wirklich?

Der 11-jährige Kaeden Henry aus dem US-Bundesstaat Florida wollte mit seinem Wissenschaftsexperiment für die 6. Klasse wohl etwas Besonderes machen: Gelungen! Mit dem Titel: "Berührt das Poloch der Katze wirklich alle Oberflächen in Ihrem Haus?" brachte er selbst namenhafte Wissenschaftler, ob der Kreativität zum Staunen.

"Taco" und "Maya"

Als Probanden zog er seinen verspielten Kater "Taco" und die 13-jährige Katze "Maya" hinzu. Für das Experiment malte er den Katzen mit Lippenstift den Popsch an und befahl ihnen in vielen Situationen und mit ganz vielen Leckerlis, wo hochzuspringen, zu sitzen und zu warten. Das Ergebnis war folgendes:

Langhaar- und Kurzhaarkatzen hatten KEINEN Kontakt mit harten Oberflächen. Bei den kurzhaarigen Samtpfoten wurden allerdings leichte "Abstriche" auf weichen Oberflächen entdeckt.

Projekt ging viral!

Seine Mutter Kerry Griffin postete das Experiment auf Facebook, wo es regelrecht explodierte. Es wurde 30.000 Mal geteilt und es gab mehr als 21.000 Reaktionen auf den pfiffigen Forscher. Auch Interviewanfragen von Radio- und Fernsehstationen und eine Einladung zur Jimmy Kimmel Show flatterten ins Haus. Tja, wenn die Mama einen Doktor in Katzenpsychologie hat und Zeit ihres Lebens Katzen rettet, liegt natürlich das Experiment von Kaeden sehr nahe.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
KatzeStudieWissenschaftTiereTierwissenFloridaUSA

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen