Was sich bei Instagram jetzt alles ändern wird

Altes Feature kommt 2022 wieder, das bestätigte jetzt der Instagram-Chef vor dem US-Kongress.
Altes Feature kommt 2022 wieder, das bestätigte jetzt der Instagram-Chef vor dem US-Kongress.Unsplash
Auf Instagram bahnt sich eine große Veränderung an. Die Social Media-Plattform schraubt am Algorithmus und führt neue Funktionen für ihren Feed ein.

Was Instagram-Chef Adam Mosseri Ende 2021 lautstark ankündigte, wird nun nach und nach Wirklichkeit. Denn das soziale Netzwerk bringt schon bald den chronologischen Feed zurück. Und das, obwohl das US-Unternehmen noch im Dezember 2017 darauf bestand, dass fortan "der Algorithmus" den Instagram-Feed sortieren würden.

Instagram reagiert auf Kritik

Doch Instagram musste sich zuletzt deswegen mit heftigen Vorwürfen herumschlagen. Denn bisher wurde – nach den Vorlieben der User – individuell angezeigt, was im Feed gezeigt wird. Dass dieses Feature echte Schäden verursachen kann, belegen mittlerweile Studien, die im September im "Wall Street Journal" publik gemacht wurden. Essstörungen bis zu Suizidgedanken bei Jugendlichen wurden festgestellt.

Mehr dazu >> Ist dein Passwort hier dabei? Dann musst du handeln

User bekommen mehr Freiheiten

Nun versucht die Social Media-Plattform die Kehrtwende. Instagram-Chef Mosseri hat auf Twitter verkündet, dass User künftig aus drei Ansichtsmodellen wählen können, um den Feed zu sehen, der ihnen am besten passt. Sie können auch zwischen den Feeds hin und her wechseln. Diese Vielfalt erinnert ein wenig an das frühere Facebook.

➤ "Home" zeigt die bisherige Anordnung der Beiträge im Feed, die "der Algorithmus" regelt.
➤ "Following" ordnet die neuesten Beiträge von abonnierten Profilen in chronologischer Reihenfolge.
➤ Mit "Favorites" können Instagram-User die Accounts ihrer Lieblings-Creator markieren und in ihrem Feed hervorheben.

Reels sollen künftig in den Feeds prominenter angezeigt werden. Darüber hinaus soll auch die Kontrollfunktion für Eltern auf Instagram ausgebaut werden, heißt es bei "Funk".

Mehr dazu >> Whatsapp plant diese neue, mysteriöse Funktion

Ziel sei es, "dass sich Menschen mit der Zeit, die sie auf der App verbringen, wohl fühlen", so Mosseri. Aktuell befinden sich die neuen Funktionen in einer Testphase. Einige User sollen jedoch bereits Zugriff auf die neuen Feed-Funktionen haben, die nach und nach ausgerollt werden sollen.

Mehr dazu >> Zu heiß und brandgefährlich – elf Ladegeräte im Test

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
MultimediaInstagramFacebookSocial Media

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen