Wäschekonzern Palmers ist verkauft worden

Der größte österreichische Textilkonzern, Palmers, wurde am Dienstag von den Brüdern Marc, Tino und Luca Wieser mit Unterstützung einer österreichischen Investorengruppe um Gernot Friedhuber zu 100 Prozent erworben. Über den Kaufpreis der Palmers Textil AG wurde Stillschweigen vereinbart.

Damit steht das traditionsreiche Unternehmen wieder in österreichischem Besitz. Zuletzt waren Investmentfonds Eigentümer von Palmers. Die neuen Eigentümer erklären die Stärkung der Marke in Österreich und einen deutlich stärkeren internationalen Auftritt zum Ziel. Dafür haben die Retail-Profis ein erfahrenes internationales Management-Team sowie einen international besetzten Aufsichtsrat bestellt.

Unmittelbare Priorität hat nun der nahtlose Übergang, aufbauend auf dem klaren Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort Österreich, den bestehenden 300 Filialen und den Franchise-Partnern, hieß es in einer Aussendung. „Palmers ist eine Marke mit einer 100-jährigen Geschichte, die sich über 90% Bekanntheit auf dem heimischen Markt erfreut. Unsere Vision ist, das Unternehmen nun auch international in den Vordergrund zu bringen“, so Marc Wieser. Er, sein Bruder Tino Wieser und der bisherige Vorstand Wolfgang Neussner bilden den neuen Vorstand der Palmers Textil AG. Die aus Graz stammende Familie Wieser ist seit Generationen in Handel und Produktion aktiv, die Brüder Wieser waren in maßgeblichen Positionen für Marken wie Benetton, Sisley, Nike und Red Bull tätig.

Langfristige Strategie

"Unsere Vision ist es, die Nummer 1 Wäschemarke für unsere Zielgruppe zu werden und Palmers vom Standort Österreich aus zu einer international bedeutenden Marke zu entwickeln“, erklärt Marc Wieser. Die neuen Eigentümer sehen ein großes Potential in den Marken Palmers und p2 Bodywear. „Palmers ist ein österreichisches Juwel, das seine Strahlkraft auf globales Niveau bringen wird“, so Wieser.

„Teil der Wachstumsstrategie ist eine Multichannel-Offensive, die durch die nahtlose Verknüpfung des stationären Geschäfts mit dem Online-Handel neue Einkaufsmöglichkeiten und Services eröffnet und somit auch in der Online-Welt ein State-of-the-Art Einkaufserlebnis bietet“, erläutert Marc Wieser.

Im Fokus steht die Kundin

„Für uns steht die Kundin im Fokus all unserer Entscheidungen. Dabei müssen wir offen und dynamisch auf die sich stets ändernden Kundenanforderungen reagieren“, so Marc Wieser.

Unter Nutzung des Potenzials des Unternehmens und der Marke Palmers werden Innovationen bei Produkten, Services und Prozessen umgesetzt. Insgesamt bekommen moderne Designs, Premium-Qualität und Top-Service in Verbindung mit einem einzigartigen Einkaufserlebnis eine stärkere Bedeutung als je zuvor.

Die Palmers Textil AG ist ein österreichisches Traditionsunternehmen, das 1914 von Ludwig Palmers gegründet wurde. Der Innovationsführer im Bereich Wäschehandel ist einer der größten Franchise-Geber in Österreich. Weltweit werden über 700 MitarbeiterInnen beschäftigt, 550 davon in Österreich. Das Unternehmen ist Träger des österreichischen Staatswappens, Bester Franchise-Geber des Jahres 2014, Superbrand Austria 2015-2016 und wurde für seine familienfreundliche Personalpolitik ausgezeichnet.

Über die MTM Textilhandel GmbH

Das österreichische Familienunternehmen MTM Textilhandel GmbH mit Sitz in Wien wird von den Brüdern Marc, Tino und Luca Wieser geleitet. Die Familie Wieser ist seit Generationen in der Produktions- und Handelsbranche tätig und vereint jahrzehntelange Erfahrung in der Führung von Handelsunternehmen mit umfassender Expertise und Know-how im Textilhandel. Umgesetzt wurden in den vergangenen Jahren u.a. Flagship-Stores und Standortkonzepte für internationale Brands wie Benetton und Nike.

Gernot Friedhuber

Der Österreicher Gernot Friedhuber verfügt über jahrelange Erfahrung in der internationalen Lancierung und Vermarktung von Marken wie Manner und Red Bull und hat sich als Gründer und Co-Financier von Start-up Unternehmen einen Namen gemacht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen