Wechselwilliger Messi bekommt von Barca Sonderurlaub

Lionel Messi
Lionel MessiGEPA
Am Dienstag steigt der FC Barcelona wieder in die Liga ein. Nicht jedoch Lionel Messi. Der Superstar weilt noch in Argentinien.  

Als Superstar genießt Lionel Messi Sonderrechte. Vor allem, wenn es um das Thema Urlaub geht. Bereits im Sommer stieg der Barcelona-Star mit Verspätung ins Training ein. Damals spekulierte der 33-Jährige mit einem Wechsel, wollte seinen Vertrag vorzeitig auflösen. Ohne Erfolg.

Seit 22. Dezember genießt der Argentinier erneut eine Auszeit – daheim in Rosario. Per Privatjet flog der Torgarant direkt nach dem 3:0-Erfolg über Real Valladolid zu seiner Familie. Und: Messi darf länger bleiben. Denn während seine Kollegen am Dienstag in der Liga Eibar empfangen und um wichtige Punkte kämpfen, darf Messi noch seinen Urlaub genießen. Offiziell, weil er am Knöchel angeschlagen ist.

Barca weit zurück

Rechtzeitig vor dem Gastspiel bei Huesca am 3. Jänner soll der sechsfache Weltfußballer wieder das Training aufnehmen. Barcelona liegt in der Primera Division nur auf dem fünften Platz. Obwohl man ein Spiel mehr als Spitzenreiter Atletico bestritten hat, fehlen aktuell acht Punkte auf die Madrilenen.

Offen ist zudem die Zukunft von Messi. Sein Vertrag läuft im Sommer 2021 aus. Ein Abgang zu Manchester City steht im Raum.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ee Time| Akt:
Lionel MessiBarcelona

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen