WEGA-Einsatz: "Habe eine Patrone für deinen Kopf"

Die Spezialeinheit kurz vor dem Zugriff auf die Wohnung des Verdächtigen.
Die Spezialeinheit kurz vor dem Zugriff auf die Wohnung des Verdächtigen.Bild: Leserreporter
In Wien-Hernals kam es am Dienstag zu einem Streit zwischen zwei Männern. Der Grund: Einer schuldete dem anderen 400 Euro - bezahlen wollte er aber nicht.
Ein 35-jähriger Mann alarmierte am frühen Dienstagnachmittag die Wiener Polizei. Sein Bekannter habe ihn mit dem Tod bedroht. Als die Polizisten in der Wohnung in Wien-Hernals ankamen, trafen sie den Verdächtigen aber nicht an.

Wie sich herausstellte, hatte der 35-jährige Bosnier angegeben, einem 33-jährigen Serben 400 Euro ausgeliehen zu haben. Als dieser jedoch seine Schulden zum ausgemachten Termin nicht beglich, wurde der Ton zwischen ihnen deutlich rauer. "Ich habe eine Patrone für deinen Kopf", soll der 33-Jährige gesagt haben.

WEGA stürmte Wohnung in Penzing



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Nach der eindeutigen Drohung ermittelte die Polizei umgehend die Wohnadresse des Verdächtigen. "Gegen 17.40 Uhr kam es dann zum Zugriff der WEGA in Wien-Penzing", so ein Polizeisprecher gegenüber "Heute.at". Doch auch dieses Mal war der Verdächtige 33-Jährige nicht in der Wohnung. Als der Serbe Wind von dem WEGA-Einsatz bekam, stellte er sich schließlich selbst. Da die Polizisten aber keine Waffen sicherstellen konnten, wurde er letztendlich wegen gefährlicher Drohung auf freiem Fuß angezeigt. (zdz)

Nav-AccountCreated with Sketch. zdz TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienLeser-ReporterCommunityPolizei

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren