Wega rettete 51-Jährigen von Kran in Wien-Neubau

Der Kran in der Bandgasse in Wien-Neubau
Der Kran in der Bandgasse in Wien-Neubaupet
Ein Wiener kletterte in der Bandgasse auf einen Baukran, dann traute er sich nicht mehr hinunter. Die Wega rückte aus!

Beamte der Polizeiinspektion Kandlgasse in Wien-Neubau rückten Samstag zu einer Baustelle in der Bandgasse aus. Ein 51-Jähriger war dort auf einen Baukran geklettert, traute sich dann nicht mehr hinunter. Aufgrund der Gefahrensituation wurden die Spezialkräfte (Seiltechniker) der Spezialeinheit Wega angefordert. Es wurde zunächst versucht, mit dem Mann mittels Megaphon in Kontakt zu treten. Da diese Versuche erfolglos waren, legten die Seiltechniker ihre Ausrüstung an und kletterten auf den Kran. Als der ungesicherte 51-jährige Wiener die Beamten der Wega sah, zeigte er sich kooperativ und konnte unverletzt von dem Kran gebracht werden.

Straßensperre

In der Zeit von 21 Uhr bis 21.30 Uhr wurde die Durchfahrt zwischen der Westbahnstraße und der Kandlgasse in Wien-Neubau für den gesamten Verkehr gesperrt.

Kletter-Profis der Polizei

Wega-Beamte können sich nach Absolvierung der Basisausbildung in verschiedene Fachrichtungen spezialisieren. Hierbei gibt es auch die Möglichkeit, zum Seiltechniker ausgebildet zu werden. Eine der Kernaufgaben sind Bergungs- und Hilfeleistungsmaßnahmen für andere Einsatzorganisationen bei Interventionen mit besonderem Gefährdungspotenzial. Weitere Einsatzgebiete sind Amok- oder Terrorszenarien, sicherheits- oder kriminalpolizeiliche Zugriffe. Einmal pro Jahr tauschen Freiwillige der Seiltechnikgruppe die Uniform mit einer Superheldenverkleidung und bereiten so jungen Patientinnen und Patienten von verschiedenen Krankenhäusern einen besonderen Tag.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pet Time| Akt:
WienBaustellePolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen