Wegen dieses Babys spielt ein ganzes Dorf verrückt

Der kleine Bartosz wird sich in Mistitz vor weiblichen Verehrerinnen nicht wehren können.
Der kleine Bartosz wird sich in Mistitz vor weiblichen Verehrerinnen nicht wehren können.Glomex
Ganze zehn Jahre haben die Einwohner des polnischen Dorfs Mistiz auf männlichen Nachwuchs gewartet - nun war es endlich soweit.

2010 wurde der letzte Junge in dem 300-Seelen-Dorf geboren, aber der zog mit seiner Familie weg. Jetzt gibt es im "Dorf der Mädchen" wieder Grund zum Feiern. Bartosz ist da - ein Bub!

Belohnung für "Buben-Wunder"

Bürgermeister Rajmund Frischko, selbst Vater von zwei Töchtern, hatte eine "Überraschung" für die Eltern im Dorf versprochen, die das nächste männliche Baby bekommen. Wie sich die Einwohner über ihren neuen Ehrenbürger gefreut haben, zeigen wir im Video.

Dass sie in Mistitz so lange auf einen Buben warten mussten, ist ein Rätsel der Natur. Warum es nun geklappt hat? "Wir haben um neue Jungs im Dorf gebetet, und unser Gebet wurde erhört - es gibt einen Jungen, ein Geschenk auch des Himmels", versucht Dorfbewohnerin Joanna Palka-Obrusnik das "Buben-Wunder" zu erklären.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. dob TimeCreated with Sketch.| Akt:
BabyPolenSchwangerschaft

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen