Wegen Foto! Urlauber (28) beinahe in Bach ertrunken

Der Stuibenfall im Oetztal (Symbolbild)
Der Stuibenfall im Oetztal (Symbolbild)Bild: picturedesk.com/APA

Um ein Foto des Stuibenfalls machen zu können, stieg ein Ungar am Donnerstag in den Horlachbach in der Gemeinde Umhausen. Dabei kam es fast zu einem Unglück.

Der 28-jährige stieg gegen 16.10 Uhr oberhalb des Stuibenfalles ins Wasser des Horlachbaches, um ein Bild des Wasserfalls machen zu können.

Er befestigte dafür ein Seil an seinem Klettergurt und sicherte es an einem Baum. Laut "ORF Tirol" versuchte der Urlauber eine Felsinsel im Wasser zu erreichen. Als der Mann aber in den Bach stieg, wurde er sofort von der starken Strömung mitgerissen.

Seil verhindert Absturz

Das Seil verhinderte gerade noch, dass er über den Wasserfall in die Tiefe stürzte. Der Ungar konnte sich nicht mehr selbst aus der misslichen Lage befreien. Durch die kalte Wassertemperatur kühlte er stark aus.

Ein Freund, der den Unfall beobachtet hatte, alarmierte die Einsatzkräfte. Der Urlauber konnte schließlich nach etwa 15 Minuten von der Bergrettung Niederthai aus dem Bach geborgen werden.

Er wurde mit einer Unterkühlung vom Roten Kreuz zum Arzt gebracht.



(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Antonia aus TirolGood NewsMaria Theresia von ÖsterreichPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen