Wegen Hochwasser jetzt Badeverbot in Neuer Donau

In der Neuen Donau gilt ab sofort ein Badeverbot.
In der Neuen Donau gilt ab sofort ein Badeverbot.(Bild: Denise Auer)
Heftige Unwetter mit extremen Niederschlägen zogen am Samstag und in der Nacht auf Sonntag über Wien. Das führt nun auch zu einem Badeverbot.

Rund 1.000 Einsätze zählte die Wiener Berufsfeuerwehr, zahlreiche Keller, Öffis und Garagen standen unter Wasser – "Heute" berichtete. Aufgrund der starken Niederschläge der letzten Tage im Einzugsbereich der Donau führt auch die Donau seit gestern Hochwasser. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Hochwasserschutzes der Stadt Wien, Fachabteilung Wiener Gewässer, sind seit Samstagnachmittag im Hochwassereinsatz. Die Hochwasserzentrale im Einlaufbauwerk in Langenzersdorf sowie die beiden weiteren Wehre 1 und 2 an der Neuen Donau wurden besetzt.

Da bei Donauhochwasser Wasser in die Neue Donau einströmt, wird ab diesem Zeitpunkt aus wasserhygienischen Gründen ein Badeverbot für die Neue Donau ausgerufen. Somit gilt ab sofort Badeverbot, heißt es am Sonntag von den Wiener Gewässern.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
WienUnwetter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen