Wegen Lärm: Nacht-Skischuhverbot in Ischgl!

Bild: Fotolia

In Ischgl gilt ab Sonntag bis 5. Mai ein nächtliches Skischuhverbot. Darauf einigte sich der Ischgler Gemeinderat aus Gründen der Sicherheit und des Lärms.

Skischuhe, Skier und Snowboards sind ab Sonntag den ganzen Winter über in der Ischgler Fußgängerzone ab 20.00 Uhr verboten. Man wolle damit die Qualität des Aufenthalts der Gäste steigern, sagte Bürgermeister Werner Kurz dazu.

"Wenn Skigäste in der Nacht durchgehen, ist das immer ein Gefahrenpotenzial für andere. Das wissen wir aus den letzten Jahren. Und mit Skischuhen kann man auf Asphalt ausrutschen, darüber hinaus ist das eine Lärmbelästigung."
Strafe bis 2.000 Euro möglich

Hinter der Verordnung steht auch der Tourismusverband Ischgl. Anmerkung am Rande: Der Tiroler Skiort Ischgl ist für seine feuchtfröhlichen Skitouristen bekannt.

Wer mit Skischuhen in einem Lokal den Apres Ski genießt, soll danach mit dem Taxi nach Hause fahren und nicht mehr mit der gesamten Ausrüstung durch den Ort gehen. Maximal zehn Meter, etwa bis zum Taxi, sind mit Skischuhen nach wie vor erlaubt.

Um die Einhaltung der Verordnung zu kontrollieren, wird die private Sicherheitstruppe in Ischgl von zwei auf fünf Streifen mit je zwei Mann aufgestockt. 25 Euro Strafe werden eingehoben, wenn man gegen die neue Regel verstößt. Laut Verordnung sind sogar Strafen bis zu 2.000 Euro möglich.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen