Weggelegtes Baby aus künstlichem Koma erwacht

Das Baby, das vor wenigen Tagen von einer Passantin in einer Mülltonne gefunden wurde und stark unterkühlt war, ist am Sonntag aus dem künstlichen Tiefschlaf geholt worden. Noch können die Mediziner laut "ORF Kärnten" nicht sagen, ob der neugeborene Bub Folgeschäden davontragen werde.

Das Baby, das vor wenigen Tagen und stark unterkühlt war, ist am Sonntag aus dem künstlichen Tiefschlaf geholt worden. Noch können die Mediziner laut "ORF Kärnten" nicht sagen, ob der neugeborene Bub Folgeschäden davontragen werde.

Weiterhin gibt es keine Spur, aber erste Hinweise zu den Eltern beziehungsweise der Mutter des ausgesetzten Kindes, das gerade noch aus der Kälte gerettet werden konnte. Bei der Auffindung hatte das Baby nur noch eine Körpertemperatur von 21 Grad.

Der Gesundheitszustand des Kindes soll mittlerweile laut Klagenfurter Spital stabil sein, es bleibt aber vorerst weiter auf der Intensivstation. Währenddessen wird bereits eine Adoptivfamilie für das Klagenfurter Findelkind gesucht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen