Weil er bremsen musste schlug ein Autofahrer zu

Auch gegenüber der Polizei zeigte sich der aggressive Autolenker nicht einsichtig.
Auch gegenüber der Polizei zeigte sich der aggressive Autolenker nicht einsichtig.Bild: iStock

Weil er zu einem Bremsmanöver gezwungen wurde, rastete ein Salzburger Autofahrer in Mattighofen völlig aus und schlug einen 17-jährigen Fahranfänger.

Der 27-Jähriger aus Köstendorf (Salzburg) fuhr am späten Donnerstagnachmittag in Mattighofen (Bez. Braunau) mit seinem Pkw auf der B147 Richtung Uttendorf und überholte einen Pkw-Lenker.

Ein 17-Jähriger aus Braunau fuhr mit seinem Pkw zum selben Zeitpunkt ebenfalls auf der Straße vor jenem Pkw, der gerade überholt wurde. Weil er dachte, dass der 27-Jährige auch ihn überholen wolle und weil er auf eine unübersichtliche Kurve zusteuerte, bremste er a,um dem 27-Jährigen das Überholen zu ermöglichen.

Das Problem: Der 27-Jährige musste laut eigenen Angaben wegen der angeblichen Vollbremsung" des 17-Jährigen ebenfalls eine Vollbremsung machen.

Situation eskaliert



Am Stadtplatz von Mattighofen kamen beide Pkw-Lenker weng später an einer Kreuzung hintereinander zu stehen. Der 27-Jährige stieg aus seinem Fahrzeug, beschimpfte den vor ihm stehenden 17-Jährigen durch das geöffnete Fahrzeugfenster und schlug auf ihn ein.

Dieser wurde durch den Angriff unbestimmten Grades verletzt und begab sich eigenständig in ärztliche Behandlung. Unglaublich: Der 27-Jährige Angreifer zeigte sich unmittelbar nach dem Angriff uneinsichtig und hielt die Prügel für gerechtfertigt.



(gs)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
MattighofenGood NewsOberösterreichGewalt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen