Weinbergers "Basics" wuchern im Belvedere 21

Ausstellungsansicht "Lois Weinberger. Basics"
Ausstellungsansicht "Lois Weinberger. Basics" Johannes Stoll / Belvedere, Wien
Das Belvedere zeigt in einer neuen Schau die Werke von Lois Weinberger, dem Vordenker der künstlerischen Ökologie.

100 ausgewählte Werke von Lois Weinberger, die alle zwischen den 1970er-Jahren und 2020 entstanden sind, gibt es nun erstmals in Wien zu bewundern. Noch vor seinem Tod im April 2020 konzipierte der Künstler seine Schau "Basics" für den Innen- und Außenraum des Belvedere 21. Umgesetzt wurde die Ausstellung ganz in seinem Sinn von seiner Frau Franziska Weinberger – gemeinsam mit dem Kurator Severin Dünser.

"Ich stehe dem Geschehen, das allgemein als Natur bezeichnet wird, bei", erklärte Weinberger das Wesen seiner Kunst. Ab den 1990er-Jahren prägte der gebürtige Tiroler den Diskurs um das Verhältnis von Natur und Kultur wesentlich mit, was sich in der Schau widerspiegelt. Zu sehen gibt es zum Beispiel den "Wild Cube", der seit zehn Jahren im Belvedere-21-Außenraum wuchert. Aber auch surrealistische Strauchinstallationen, Malereien, Skulpturen und Installationen sind Teil der Ausstellung.

Katzenmumien und grüne Männer

Vier Jahre lang wurde die Schau, die einen Einblick in Weinbergers Mikrokosmos liefert, vorbereitet. Zwei Monate vor seinem Tod fertigte der im Alter von 73 Jahren verstorbene Konzeptionskünstler grüne Skelette auf 25 Aquarellen an und griff damit erneut die Figur des "Grünen Mannes" auf. Das aus dem Keltischen stammende Mensch-Pflanze-Wesen beschäftigte Weinberger sein Leben lang. 2004 inszenierte er sogar sich selbst als "Green Man" – mit grüner Gesichtsbemalung und einer mondförmigen Muschel unter der Nase.

40 Jahre lang lebte Weinberger auf einem Bauernhof. Dies spiegelt sich in seiner documenta-Großinstallation "Debris Field" von 2014 wieder. Zwischen 2010 und 2019 hob der Tiroler kuriose Artefakte, die teilweise noch aus dem 14. Jahrhundert stammen, aus den Dach- und Zwischenböden seines Elternhauses. Zu einem der Relikte zählt eine gut erhaltene Katzenmumie, die in der Ausstellung zu sehen ist. Diese hatte Weinberger in die Wand des Hauses einzementiert, um Unheil abzuhalten. 

Lois Weinberger Basics gibt es vom 2. Juli bis 24. Oktober 2021 im Belvedere zu sehen. 

dienstags bis sonntags 11.00 – 18.00 Uhr, 2. Juli bis 1. August freitags bis sonntags 11.00 – 21.00 Uhr

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account adu Time| Akt:
KunstKulturAusstellungWienNaturKlimaÖkologieMuseum

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen