Weißes Känguru hielt Salzburger Polizei auf Trab

Richtig gelesen: In Salzburg wurden Polizisten am Freitag zu einem ungewöhnlichen Einsatz gerufen. Es galt, ein weißes Känguru einzufangen.

Am späten Freitagabend gegen 22.15 Uhr wurde eine Polizeistreife im Gemeindegebiet von Mattsee (im Ortsteil Zellhof) von einem Mann angehalten und über ein in der Wiese neben der Straße sitzendes Känguru informiert. Der Zeuge gab an, dass er mit dem Tier kurz zuvor beinahe kollidiert wäre.

Die überraschten Beamten staunten nicht schlecht, als sie das Känguru tatsächlich in der Wiese entdeckten. Die Beamten versuchten daraufhin das Tier einzufangen. "Die Versuche waren aufgrund der Schnelligkeit des Tieres nicht von Erfolg gekrönt", so die LPD Salzburg.

Einstündiges Fangenspielen

Erst unter tatkräftiger Mithilfe von Kräften der Freiwilligen Feuerwehr Mattsee konnte das Tier nach mehr als einstündiger Verfolgung "gestellt" und eingefangen werden.

Es handelt sich um ein weißes Känguru. Es wurde von einer Tierärztin behandelt und mit einer Spritze ruhig gestellt, bis der Besitzer des Tieres ausgeforscht werden konnte. Dieser hat sich mittlerweile gemeldet und sein ausgebüchstes Känguru mit nach Hause genommen.

Die Bilder des Tages:

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
MattseeGood NewsSalzburger FestspieleTierQuarTier WienPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen