Welche Medikamente bei einer Erkältung wirklich helfen

Gegen jedes Erkältungs-Symptom gibt es das richtige Mittel - und das ist laut Stiftung Warentest gut so.
Gegen jedes Erkältungs-Symptom gibt es das richtige Mittel - und das ist laut Stiftung Warentest gut so.Getty Images/iStockphoto
Zur Bekämpfung von Erkältungssymptomen gibt es zahlreiche frei erhältliche Mittel. Stiftung Warentest verrät, welche sinnvoll sind.

Schnupfen, Husten, Halsschmerzen - der Winter hat begonnen und damit auch die alljährliche Erkältungs- und Grippe-Saison. Um die Symptome zu lindern, gibt es aber zahlreiche frei erhältliche Medikamente. Stiftung Warentest erklärt in der neuen Ausgabe, welche wirklich helfen.

Für alles das rechte Mittel

Der wichtigste Ratschlag: Eine Erkältung hat viele Symptome und jedes sollte einzeln behandelt werden. Halsschmerzen sollten demnach mit Halsschmerztabletten, Schnupfen mit einem Nasenspray, Reizhusten mit einem Hustenstiller und schleimiger Husten mit einem Hustenlöser behandelt werden. Medikamente mit mehreren Wirkstoffen könnten den Körper unnötig belasten.

Der Grund: Nicht jeder Patient benötige immer alle enthaltenen Wirkstoffe, so die Tester. Weil der Körper sie aber dennoch abbauen muss, wird er ohne Nutzen zusätzlich belastetet. So könnten sogar weitere Beschwerden auftreten.

Als Beispiele werden die viel verkauften Kombipräparate "Grippostad C" und "Wick Medinait" gennant, die beide ein Allergiemittel enthalten, das müde macht, sowie Paracetamol, das bei einer angegriffenen Leber zu Problemen führen kann. Das Produkt von Wick beinhaltet zudem Alkohol, der die Wirkung einiger Medikamente verstärken kann. Nicht empfehlen kann die Stiftung zudem das Erkältungsspray "Algovir", das zuletzt im Zusammenhang mit Covid-19 für Aufsehen gesorgt hat. Es fehlten Belege zu seiner Wirksamkeit.

Die günstigsten und besten Erkältungsmittel laut Stiftung Warentest

Empfehlungen spricht die Verbraucherorganisation hingegen für folgende Erkältungsmittel aus:

Bei Halsschmerzen: "Emser Pastillen mit Mentholfrische zuckerfrei" (4,41 Euro), Wirkstoff: Emser Salz

Bei Schnupfen: "Nasenspray Sine AL" (2,91 Euro), Wirkstoff: Xylometazolin

Bei Schmerzen und Fieber: "Paracetamol 200-1A Pharma" (1,11 Euro), Wirkstoff: Paracetamol

Bei Reizhusten: "Tetesept Hustensaft Bronchial-aktiv" (5 Euro), Wirkstoff: Spitzwegerich-Extrakt

Bei schleimigen Husten: "Ambroxol 30 Tab-1A Pharma" (2,82 Euro), Wirkstoff: Ambroxol

Die Symptome einer Erkältung ähneln jener einer Coronavirus-Infektion. Welche der Krankheiten konkret dahinter steckt, kann letztlich nur ein Arzt klären.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
GesundheitGrippeStiftung Warentest

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen