Welcher ist der nervigste Weihnachts-Song?

Meist düdelt schon Ende Oktober "Last Christmas" zum ersten Mal ohne Vorwarnung aus den Boxen diverser Shops. Ist das akustische Eis erstmal gebrochen, gibt es kein Zurück mehr und mindestens sechs Wochen vor dem 24. Dezember laufen überall sämtliche Weihnachtshits auf Heavy Rotation. Ö3 lässt abstimmen, ob der "Wham!"-Hit erst am ersten Adventsonntag oder schon früher laufen soll. Wir von Heute.at finden, auch andere Christmas-Songs nerven gewaltig. Auf welche(n) könnten Sie ohne eine Träne zu vergießen getrost verzichten?

Meist düdelt schon Ende Oktober "Last Christmas" zum ersten Mal ohne Vorwarnung aus den Boxen diverser Shops. Ist das akustische Eis erstmal gebrochen, gibt es kein Zurück mehr und mindestens sechs Wochen vor dem laufen überall sämtliche Weihnachtshits auf Heavy Rotation. Ö3 lässt abstimmen, ob der "Wham!"-Hit erst am ersten Adventsonntag oder schon früher laufen soll. Wir von "heute.at" finden, auch andere Christmas-Songs nerven gewaltig. Auf welche(n) könnten Sie ohne eine Träne zu vergießen getrost verzichten?

Was wäre der Welt erspart geblieben. Einem Gerücht zufolge hat George Michael den Über-Hit "Last Christmas" im Jahr 1984 auf Wunsch seiner Plattenfirma kurzfristig umgeschrieben, weil diese von Wham! ein Weihnachtslied forderten. Eigentlich hätte der Song "Last Easter" ("Letzte Ostern") heißen sollen und wäre somit nie eines der meistgespielten Lieder aller Zeiten geworden.

Berieselung in Shops

Generell spalten die kitschig-fröhlichen Songs zur Weihnachtszeit die Geister. Während die einen erst durch die richtige Beschallung in Festtagsstimmung kommen, vergeht den anderen durch die permanente Berieselung alle Freude am Weihnachtsfest. Laut einer aktuellen Umfrage sind es 21%, denen "Last Christmas" gehörig auf die Nerven geht. Dem gegenüber stehen allerdings 29%, die sich ein Weihnachtsfest ohne Herrn Michaels Gesang nicht vorstellen könnten.

Was die Erhebung noch ergab: Alkoholika sind für 22 % die grässlichsten Präsente. Dahinter: Haushaltsgeräte (21 %), Antiquitäten (20 %), Esswaren (17 %), PCSpiele (16 %) und Pflanzen (15 %). Die meiste Freude haben Beschenkte mit Bargeld (33 %), Gutscheinen, Ausflügen und Reisen (je 30 %). Damit die Feier ein Fest wird: Fondue (29 %) und Raclette (je 25 %) sind die Lieblings-Weihnachtsgerichte. Bei Gebäck stehen wir auf Vanillekipferln (60 %), Lebkuchen (31 %) und Linzer Augen (30 %). Und: Ohne "Stille Nacht" kommt bei 63 % keine Stimmung auf.

Auf welche(n) der unten aufgelisteten Songs könnten Sie in der Vorweihnachtszeit verzichten?

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen