55-jähriger Welser ertrank in der Traun

Der Mann (55) ertrank in der Traun.
Der Mann (55) ertrank in der Traun.Matthias Lauber
Schrecklicher Badeunfall am Sonntag in Wels: Ein 55-Jähriger konnte nur noch tot aus dem Wasser geborgen werden.

Gegen 15.30 Uhr hatte ein Radfahrer im Welser Stadtteil Lichtenegg auf Höhe der Autobahnbrücke in der Traun eine leblose Person entdeckt. Da er selbst nicht schwimmen konnte, verständigte er die Rettungskräfte und folgte der treibenden Person flussabwärts.

Aufgrund eines Waldstücks verlor er den Mann im Wasser aus den Augen. Kurz vor 16 Uhr gelang es Feuerwehrtauchern die Person, die nur mit einer Badehose bekleidet war, aus dem Wasser zu bergen. Der Mann trieb rund 100 Meter flussaufwärts des Angerlehnerstegs in zwei Meter Tiefe und war ohne Bewusstsein.

Über diesen Steg wurde er dann auch an Land gebracht. Einsatzkräfte der Welser Feuerwehr begannen mit der Reanimation. Diese wurde dann vom Notarzt fortgesetzt. Der 55-Jährige war aber nicht mehr zu retten. Um 16.46 Uhr konnte der Notarzt nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Fremdverschulden ausgeschlossen

Eine kriminalpolizeiliche Leichenbeschau wurde durchgeführt. Durch den Amtsarzt konnte Fremdverschulden ausgeschlossen werden, so die Polizei. 

Aufgrund eines weiteren Anzeigers konnte der Badeplatz des Mannes ausfindig gemacht werden. Dort konnte auch sein Mobiltelefon, mit welchem schließlich seine Identität geklärt werden konnte, aufgefunden werden.

Der Welser dürfte vermutlich beim Schwimmen gesundheitliche Probleme bekommen haben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. mip TimeCreated with Sketch.| Akt:
FeuerwehrPolizeiWels

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen