Welser Polizeischüler wohnen im Seniorenheim

Die Polizeischüler werden künftig im ehemaligen Seniorenheim untergebracht.
Die Polizeischüler werden künftig im ehemaligen Seniorenheim untergebracht.Bild: Stadt Wels
Klingt komisch, ist aber so. Die Welser Polizeischüler wohnen in einem Seniorenheim. Das allerdings wurde schon aufgelassen und wird nun adaptiert.

Auf 3.500 Quadratmetern sowie Freiflächen können sich schon bald die Welser Polizeischüler "austoben". Der Grund: Die Stadt Wels hat das ehemalige Seniorenheim in der Magazinstraße für die Schüler bereitgestellt. Gleich in der Nähe befindet sich die neue Polizeischule.

Bevor die ersten Schüler des Bildungszentrums der Sicherheitsakademie allerdings einziehen können, müssen die sanitären Einrichtung teilsaniert und die Einrichtung instand gesetzt werden. Zudem sind diverse Maler-, Elektriker-, Glaser- und Schlosserarbeiten nötig.

Die geschätzten Kosten für diese Maßnahmen betragen rund 715.000 Euro. Den Grundsatzbeschluss sowie den Beschluss des Mietvertrages mit der Republik Österreich fasste der Gemeinderat jeweils einstimmig.

"Die Nutzung als Wohnheim für die Welser Polizeischüler stellt die bestmögliche Lösung für das ehemalige Seniorenheim in der Magazinstraße dar", ist Bürgermeister Andreas Rabl (FPÖ) mit der Lösung zufrieden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
WeltwocheGood NewsOberösterreichPolizeiMartin Schulz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen