Welser VP will auf der A25 Vignettenpflicht aufheben

Peter Csar schlägt vor, dass auf der Welser Autobahn die Vignettenpflicht aufgehoben wird.
Peter Csar schlägt vor, dass auf der Welser Autobahn die Vignettenpflicht aufgehoben wird.Bild: Matthias Lauber/ÖVP
Weil viele Pendler lieber durch die Stadt statt auf der Autobahn fahren, will die ÖVP Wels die Vignettenpflicht aufheben lassen.

Dass Wels kein Paradies für Autofahrer ist, ist kein Geheimnis. Die Welser ÖVP hat aber nun ein Problem geortet, dass auf einem ungewöhnlichen Weg gelöst werden könnte. Es geht dabei um jene Autofahrer, die nicht auf die Autobahn (A8/A25) ausweichen, sondern lieber auf der B1 fahren.

Der Grund, so der Welser VP-Gemeinderat Peter Csar: "Viele Autofahrer benützen die Autobahn nicht, da sie auf ihrem Auto keine Vignette angebracht haben. Dabei handelt es sich auch um viele Zweitwagenbesitzer, die täglich zur Arbeit nach Wels oder durch Wels pendeln."

Deshalb hat Csar nun einen Brief an Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ) geschrieben. Darin heißt es: "Ich schlage daher vor und ersuche um Prüfung, dass zwischen dem Anschluss Wels Ost und Wels West die Vignetten-Pflicht aufgehoben (ausgesetzt) oder von einer Sanktionierung als Verwaltungsübertretung abgesehen wird."

Dabei denkt Csar vorerst an einen Probebetrieb (ähnlich der 140-km/h-Strecken), damit Erfahrungen gesammelt werden können.

Man darf gespannt sein, wie Hofer auf den Brief reagieren wird.

(gs)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
WeltwocheGood NewsOberösterreichAutobahnAutotests

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen