Weltmeister-Team Mercedes flirtet nun mit Vettel

Nach sechs Jahren kehrt Sebastian Vettel Ferrari den Rücken. Eine Zukunft in der Formel 1 scheint dem Deutschen gewiss. 

Seit Dienstag ist es fix: Sebastian Vettel steigt am Ende der Saison aus dem Ferrari-Cockpit. Der Deutsche und die "Scuderia" konnten sich nicht auf einen neuen Vertrag einigen. Die PS-Ehe wird daher nach sechs Jahren geschieden - und das ohne WM-Titel.

"Wir haben gemerkt, dass es nicht mehr den gemeinsamen Wunsch gab, zusammenzubleiben", erklärt Vettel. "Um die bestmöglichen Ergebnisse in diesem Sport zu erzielen, ist es für alle Beteiligten wichtig, in perfekter Harmonie zu arbeiten."

Doch wie geht es für den 32-Jährigen nun weiter? Im Raum steht ein Wechsel zu McLaren, wo der Platz von Carlos Sainz frei werden könnte. Doch auch ein Sensations-Deal mit Mercedes ist nicht ausgeschlossen.

Wolff streut Vettel Rosen

Die Verträge von Weltmeister Lewis Hamilton und Valtteri Bottas wurden noch nicht verlängert. Und ausgerechnet Teamchef Toto Wolff heizt die Gerüchte an. "Sebastian ist ein großartiger Fahrer, eine große Persönlichkeit und für jedes Formel-1-Team eine Bereicherung."

Der Österreicher weiter: "Mit Blick auf die Zukunft sind wir in erster Linie gegenüber unseren aktuellen Mercedes-Fahrern zu Loyalität verpflichtet, aber wir können diese Entwicklung natürlich nicht außer Acht lassen."

Sprich: Die Silberpfeile haben Vettel am Radar. Denn mit vier WM-Titeln zählt der Deutsche trotz seiner mageren Ferrari-Ausbeute noch immer zu den Topstars der Branche. 

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen