Weltpremiere für den ersten Ferrari-SUV

Mit dem Purosangue bringt Ferrari nun erstmals auch einen SUV auf den Markt, er soll sich aber dennoch wie ein Sportwagen anfühlen.

Jetzt hat der SUV-Hype auch Ferrari erreicht, mit dem Purosangue bringt Ferrari nun seinen ersten SUV auf den Markt.

Das Design zeigt die neue Ferrari-Designlinie und er wirkt trotz einer Länge von 497 cm sehr schnittig und dynamisch.

Ein Highlight sind sicher die gegenläufig öffnenden Türen. Im Innenraum finden sich vier Einzelsitze und ein komplett neu gestaltetes Cockpit. Der Touchscreen ist dabei vor dem Beifahrer untergebracht, auf der Mittelkonsole gibt es nur eine Klimasteuerung.

Neben Platz für Vier gibt es auch noch 473 Liter Kofferraumvolumen, womit der Ferrari-SUV auch reisetauglich ist.

Beim Antrieb setzt Ferrari auf den bewährten V12-Benzinmotor, ganz ohne Turboaufladung oder Elektrifizierung. Die Leistung liegt bei 725 PS und erlaubt beeindruckende Fahrleistungen.

In nur 3,3 Sekunden erreicht man aus dem Stand heraus Tempo 100 km/h, nach 10,6 Sekunden hat man Tempo 200 km/h erreicht. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei über 310 km/h.

Die Schaltung erfolgt über ein 8-Gang-F1-Doppelkupplungsgetriebe und die Kraft wird via Allradantrieb auf die Straße gebracht.

Auch Fahrwerk und Federung sollen ganz auf Sportlichkeit getrimmt sein und so das gewohnte Ferrari-Feeling bieten. Einen Preis hat Ferrari leider noch nicht genannt.

Stefan Gruber, autoguru.at

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sg Time| Akt:
MotorFerrari

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen