Experte: Trump wollte Existenz von Aliens verkünden

Noch ist Donald Trump Präsident der Vereinigten Staaten. Doch, dass das so bleibt, gilt mittlerweile als nahezu ausgeschlossen.
Noch ist Donald Trump Präsident der Vereinigten Staaten. Doch, dass das so bleibt, gilt mittlerweile als nahezu ausgeschlossen.MANDEL NGAN
Donald Trump soll kurz vor einer Alien-Verkündung gestanden haben, behauptet ein israelischer Professor. 

Haim Eshed war 30 Jahre lang für das israelische Verteidigungsministerium Sicherheitschef für alle das Weltall betreffenden Angelegenheiten. Jetzt sorgt der anerkannte Professor und pensionierte General mit seinen Aussagen gegenüber der Zeitung Yediot Aharonot für Aufsehen. Laut ihm soll die Menschheit (zumindest Israel und die USA) schon lange Kontakt zu außerirdischen Lebensformen haben und US-Präsident Donald Trump kurz davor gestanden haben, die Welt über die Existenz von Aliens sowie einer "Galaktischen Föderation" zu informieren. 

Die Aliens seien ebenso wissbegierig über die Menschen und versuchten, das “Gewebe des Universums” zu verstehen. Das Interview erschien in englischer Übersetzung in der Jerusalem Post. Die galaktische Föderation soll nur darauf warten, “dass die Menschen eine Stufe erreichen, auf der wir verstehen, was Raum und Raumschiffe wirklich sind”, sagte Eshed. Die Ufos hätten darum gebeten, nichts über den bisherigen Kontakt zu veröffentlichen, erklärte der Experte weiter: “Die Menschheit ist noch nicht bereit.” Man wolle eine Massenhysterie vermeiden. Deswegen soll man dies bisher vor der Öffentlichkeit geheimgehalten haben. 

Geheime Basis auf dem Mars

Dass Eshed die Informationen zu diesem Zeitpunkt präsentiere, liege am Wandel des akademischen Diskurses: "Hätte ich das, was ich jetzt sage, vor fünf Jahren gesagt, hätte man mich eingewiesen. (...) Ich habe nichts zu verlieren, ich habe meine Hochschulabschlüsse, meine Auszeichnungen; ich werde an ausländischen Universitäten respektiert." Weiters soll es auf dem Mars eine unterirdische Basis geben, die von Amerikanern und Außerirdischen betrieben werden soll. Auch Trump soll darüber Bescheid wissen. 

Es ist nicht die erste Verkündung eines UFO-Themas im Jahr 2020. Bereits April veröffentlichte die US-Marine Videos, ie unidentifizierte Flugobjekte zeigten. Für seine Behauptungen gibt es derzeit keine Beweise, er hat jedoch ein Buch ("The Universe beyond the Horizon – Conversations with Professor Haim Eshed“) herausgebracht, das sich mit anderen "Enthüllungen" zu außerirdischem Leben befasst. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ga Time| Akt:
WeltraumDonald TrumpAstronomie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen