Multimedia

Weltweite Störung bei Outlook und Teams

Eine kürzlich eingeführte Änderung habe laut dem Unternehmen zu einem größeren Ausfall bei den Microsoft 365-Diensten geführt.

20 Minuten
Teilen
Kämpft mit großen Problemen: Der Microsoft-Konzern teilte weltweite Systemausfälle bei einigen seiner Dienste mit.
Kämpft mit großen Problemen: Der Microsoft-Konzern teilte weltweite Systemausfälle bei einigen seiner Dienste mit.
picturedesk.com

Nutzer von Microsoft 365-Diensten haben in der Nacht zum Dienstag weltweit mit Störungen zu kämpfen. Wahrscheinlich habe eine kürzlich eingeführte Änderung zu einem größeren Ausfall geführt, der auch das Mail-Programm Outlook und den Dienst Microsoft Teams betreffe.

Dies teilte das Unternehmen in der Nacht auf Dienstag mit. Auch nachdem die Änderung rückgängig gemacht worden sei, hätten die Entwickler der Windows- und Office-Software keine "Zunahme erfolgreicher Verbindungen" beobachten können, hieß es. Das Problem bliebe bestehen.

"Wir verfolgen Maßnahmen zur Schadensbegrenzung. Parallel dazu leiten wir den Datenverkehr auf alternative Systeme um, um die betroffenen Benutzer weiter zu entlasten", teilte Microsoft auf seiner Firmen-Webseite mit. Der Microsoft-Konzern gab allerdings nicht bekannt, wie viele Anwender von der Störung weltweit betroffen sind.

    Im Streit um TikTok in den USA zeichnet sich eine Lösung in letzter Sekunde ab. US-Präsident Donald Trump gab grünes Licht für einen <a target="_blank" rel="noopener noreferrer" href="https://www.heute.at/s/nun-doch-kein-tiktok-verbot-von-trump-100102990">neuen Übernahmedeal</a>.
    Im Streit um TikTok in den USA zeichnet sich eine Lösung in letzter Sekunde ab. US-Präsident Donald Trump gab grünes Licht für einen neuen Übernahmedeal.
    picturedesk.com