Wendler: "Es ist ja nicht so, dass ich pleite bin"

Der Wendler macht sich mit Tochter Adeline und seiner Verlobten Laura auf dem Weg nach Mexiko. 
Der Wendler macht sich mit Tochter Adeline und seiner Verlobten Laura auf dem Weg nach Mexiko. TVNow
In der zehnten Folge der Doku-Soap machen sich Laura Müller, Michael Wendler und seine Tochter Adi auf den Weg nach Mexiko.

Es ist soweit: Michael Wendler und seine Laura verlassen Deutschland. Sie machen sich trotz Corona-Pandemie auf dem Weg nach Mexiko. Von dort aus wollen sie dann nach Florida. Mit im Gepäck: Tochter Adeline. 

In Mexiko erwartet sie eine riesige Villa mit 5 Schlafzimmern und Privatstrand. Drei Mal am Tag wird das Personal sie bekochen. Trotzdem meckert der Wendler: "Offiziell sind wir gar nicht im Urlaub. Das ist Quarantäne. Es fühlt sich schon ein bisschen an wie im Knast", meint er. Außerdem ist dem Schlagerbarden das Schlafzimmer viel zu heiß. Auch bei Laura hält sich die Begeisterung in Grenzen. "Ist leider nicht ganz mein Geschmack". 

Die Treppen findet der Wendler übrigens ebenfalls nicht so toll: "Ich hab da keinen Bock, jeden Tag [die Treppen zu steigen.]. Laura ist genervt: "Reden! Du wolltest doch abnehmen." Der Musiker ärgert sich: "Nein, gar nicht. Du willst doch selbst abnehmen." Im Gespräch mit TVNow meint er: "Ich glaube Laura denkt, sie hat die Hosen an und sie kann mich um den Finger wickeln. Und ich lasse sie das auch denken."

Wenigstens gibt es zwischen Laura und Adeline keine Probleme. Die beiden verstehen sich prächtig. Das soll sich nach der Hochzeit nicht ändern. "Adeline braucht keine Angst haben, dass ich ihre Stiefmama bin. Ich möchte nicht ihr Mutter-Ersatz sein. Sie hat ihre Mutter und das ist auch gut so", erklärt Laura.

Wendler zu Laura: "Hier können wir einige Kinder machen"

Eine Sache muss allerdings in Mexiko noch geklärt werden: In welchem der fünf Schlafzimmer soll Adi eigentlich schlafen? Oben oder unten oder doch neben dem Zimmer von Wendler und Laura? "Willste hier, aber dann hörst du uns hier immer", grinst der (damals noch) 47-Jährige. Laura kann es nicht mehr hören: "Bitte hör auf! Nicht vor deiner Tochter!" Doch der Wendler lacht. "Es ist schon ein schönes Haus", stellt er fest und witzelt: "Hier können wir einige Kinder machen. Guck mal wie viele Räume und wie viele Betten." Laura hält es nicht mehr aus und verlässt daraufhin mit Adi den Raum.

Gegen Ende der Folge sprechen Wendler und seine Freundin wieder übers Haus. Irgendwie scheint es dem Paar doch zu gefallen. Zumindest ist es schöner als ihr Haus in Amerika, findet Laura. Bei dieser Gelegenheit will der Wendler seine Freundin gleich an etwas erinnern: "Reich wirst ja nicht heiraten. Das müssen wir uns erst alles erarbeiten."

Was seine Finanzen angeht, meint der Wendler: "Ich muss ehrlich sagen, dass ich nicht aufs Geld achte, weil ich keines habe. Es ist nicht so, dass ich pleite bin. Ich kann mir schon so einige tolle Specials für Laura leisten. Aber halt die großen Sachen gehen momentan nicht."

"Es ist nicht so, dass ich pleite bin"

Doch wie kann sich der Wendler eigentlich ein solches Anwesen leisten? "Es gibt immer Partner, die sich dazu bereit erklären, uns gewisse Dinge unentgeltlich zur Verfügung zu stellen. Wenn Laura zum Beispiel eine Tasche trägt und die ist dann auf Paparazzi-Fotos zu sehen. Dann ist das für die Sponsoren interessant", erklärt er. 

Die neuen Folgen von "Laura & Der Wendler. Jetzt wird geheiratet" sind jeden Dienstag kostenpflichtig auf tvnow.at zu sehen und jeden Montag nicht ganz so neue Folgen im Free-TV auf VOX.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
Michael WendlerLaura Müller

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen