Wendler-Vater bei Pocher: "Werde lachender Dritte sein"

Oliver Pocher (li.) lud im Rahmen seiner TV-Show "Pocher - Gefährlich ehrlich!" Manfred Weßels (re.) zur Aussprache.
Oliver Pocher (li.) lud im Rahmen seiner TV-Show "Pocher - Gefährlich ehrlich!" Manfred Weßels (re.) zur Aussprache.YouTube/screenshot
Oliver Pocher traf in seiner TV-Show Manfred Weßels zur Aussprache. Der Wendler-Vater will seine Anzeige nach wie vor durchboxen.

TV-Comedian Oliver Pocher (42) testet bei seinen Parodien gerne die Grenzen aus und begibt sich damit stets auf dünnes Eis. Bei seiner letzten Persiflage auf den Familienclan von Schlagerbarde Michael Wendler (48) könnte er sich sogar etwas zu weit aus dem Fenster gelehnt haben. Immerhin hat Manfred Weßels (72), der Vater des Sängers, gedroht, Pocher sowie seinen eigenen Sohn deshalb wegen Beleidigung und Denunzierung anzuzeigen.

Wendler-Vater droht mit Anzeige

Im TV-Sketch, den Pocher für seine RTL-Comedyshow "Pocher - Gefährlich ehrlich" drehte, verkleidete er sich als Wendler-Vater und gab einer quiekenden Reporterin (Amira Pocher) ein gestelltes "Bild"-Interview. Darin beschwerte sich Fake-Weßels nicht nur darüber, dass er an der Hochzeit seines Sohnes nichts verdiene, sondern bezeichnete ihn auch als "W*****". Dieses Wort habe er nie in den Mund genommen, beschwert sich Weßels und will gerichtlich gegen Pocher und Michael Wendler vorgehen. Er ist sich nämlich sicher, dass der Sänger und der Comedian die Parodie gemeinsam ausgeheckt haben.

Für einen Sketch verkleidete sich Oliver Pocher (re.) als Wendler-Vater Manfred Weßels.
Für einen Sketch verkleidete sich Oliver Pocher(re.) als Wendler-Vater Manfred Weßels.YouTube/screenshot

Pocher will vermitteln und bittet in seiner TV-Sendung Weßels zur Aussprache. Ob er sich die Anzeige nicht nochmals überlegen will? "Vorerst nicht", beharrt der Wendler-Senior, noch immer sehr über die Parodie verärgert. Pocher ging damit eindeutig "unter die Gürtellinie". Alles Weitere soll mit Weßels Manager geklärt werden, dessen Kontaktadresse am T-Shirt des Wendler-Vaters zu sehen ist. Auch mit seinem Sohn will er nicht persönlich sprechen, erklärt Weßels, als Pocher das Handy zückt und Wendlers Nummer wählt. "Ich habe keinen Cent von meinem Sohn verlangt", stellt Weßels klar und behauptet: "Ich habe ihn zum Musiker gemacht, er erzählt Lügen."

Der Vorwurf, sich den Sketch gemeinsam mit Wendler ausgedacht zu haben, entkräftet RTL-Komiker im Gegenzug: "Michael Wendler ist kein Comedy-Autor für meine Sendung", erklärt er. Weßels kann er aber trotzdem nicht dazu bewegen, sich die Sache mit der Anzeige nochmals zu überlegen. "Der lachende Dritte werde ich sein", ist sich der verärgerte Vater des Schlagersängers sicher. 

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
Oliver Pocher

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen