Kann man sich ungewollt im Auto einsperren?

Ist es möglich, dass man nicht mehr aus dem verschlossenen Auto herauskommt? "Ja, ganz einfach", sagt Steffan Kerbl vom ÖAMTC. Im "Heute"-Interview erklärt er wie.
Folgender Polizei-Einsatz wirft unter den "Heute"-Lesern Fragen auf: Eine 37-jährige Frau aus Wien übernachtete nach einem Streit mit ihrem Lebensgefährten im Auto eines Bekannten. Er ließ seinen Audi TT unversperrt. Das Gefährt soll sich jedoch automatisch verriegelt haben. Mit fatalen Folgen.

Die Dame konnte sich nicht mehr aus dem Auto befreien. Weder Türen noch Fenster öffnen, hupen oder die Zentralverrieglung betätigen. Sie war im Auto gefangen und wurde am darauffolgenden Tag, gegen frühen Nachmittag, dehydriert und völlig fertig, von der Polizei aus dem Auto befreit. "Heute" berichtete.



"Wie gibts das, dass man nimmer raus kann von innen?"

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. "Seit wann gibt es Autos, die sich von innen nicht öffnen lassen?"

"Jedes Auto lässt sich von innen öffnen oder entriegeln - auch ohne schlüssel!"

"Seit wann kann man ein Auto von innen nicht mehr öffnen!!?? so ein Schwachsinn"

"Lebensgefährlich! Von Innen nicht zu öffnen: Das bedeutet also, in den modernen Autos von heute muss man hilflos ertrinken, wenn man bei einem Unfall ins Wasser stürzt?"




...kommentieren unsere Leser.

Wir haben bei ÖAMTC-Techniker Steffan Kerbl nachgefragt wie so etwas passieren kann. "Ganz einfach", sagt er und erklärt im "Heute"-Gespräch wie. Es wundert den Experten jedoch, dass dies, wie im Fall der 37-jährigen Wienerin, automatisch, ohne Betätigung der Fernbedienung, passiert sein soll.

"Alles eine Frage der Schließ-Philosophie"

Dass ein Auto von außen so versperrt werden kann, dass es sich von innen nicht mehr öffnen lässt, ist laut dem Experten ganz einfach möglich. "Alles eine Frage der Schließ-Philosophie". Hierfür braucht es lediglich eine Fernbedienung, die seit gut 20 Jahren Herstellerübergreifend üblich sind.



"Die Hersteller bieten verschiedene Funktionen an, was passiert wenn man auf die "Lock"-Taste drückt."
Bei manchen Fahrzeugen reicht ein einmaliges Drücken, damit sich das Fahrzeug komplett verschließt, bei anderen zweimal.

"Wenn ich dann via Fernbedienung das Auto schließe, bekomme ich das Fahrzeug von innen nicht mehr auf. Es wird praktisch zum Gefängnis", Technisch sei dies keine große Sache, meint er, die Funktion gibt es bei so gut wie allen Autos, so Kerbl.

Wozu gibt es die Funktion?

...wollen wir wissen.

"Sie wird oft vom Kunden gewünscht und ist für den Fall gedacht, dass man Kinder oder Hund alleine im Auto lässt.", so der Experte. Damit diese nicht selbstständig aus dem Auto kommen und beispielsweise auf die Straße laufen können, gibt es bei fast jedem Fahrzeug die Möglichkeit es komplett zu versperren.

"Auto soll kein Gefängnis sein"

"Aus unserer Sicht gibt es keinen Grund dafür, irgendjemanden in ein Auto zu sperren. Wir sehen es sehr kritisch, dass Lebewesen im Fahrzeug zurückbleiben. Nicht nur wegen der Hitze oder der Gefahr der Dehydration - das Auto soll kein Gefängnis sein", kritisiert der ÖAMTC-Techniker.

Einfach Panikverrieglungen nutzen

Wenn man in seinem Auto übernachtet, genügt es von innen die Zentralverrieglungen zu betätigen. Dann kommt von draußen niemand mehr rein. "Es ist ganz banal. Knopf drücken, alles ist verschlossen, noch einmal drücken, alles ist wieder offen".

Haben Sie sich oder jemand anderen schon einmal im Auto eingesperrt? Schicken Sie uns ein Mail an leserreporter@heute.at oder hinterlassen Sie unten in den Kommentaren eine Nachricht. (mp)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
NewsCommunityAutosÖAMTC

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen