Wenn der Hund das Osternest zuerst entdeckt...

Tja, Rexi und Co sind in der Regel mit der Schnüffelschnauze ein bisschen schneller im Osterversteck.
Tja, Rexi und Co sind in der Regel mit der Schnüffelschnauze ein bisschen schneller im Osterversteck.Getty Images/iStockphoto
Fies! Ausgerechnet an diesem Tag im Jahr, sind die tollen Leckereien in der Wiese NICHT für den Hund. Doch was wenn er trotzdem schneller ist?

Das Kind-Hund-Gemisch haben die meisten natürlich super im Griff und wir persönlich finden es immer toll, wenn Kinder mit einem Vierbeiner aufwachsen dürfen. Zu Ostern allerdings, wo besondere Leckereien eigentlich im "Hunderevier" versteckt werden, kommt es schon mal vor, dass sich Struppi verwirrt zeigt, ob der Tatsache, dass die gar nicht für ihn bestimmt sind.

Egal wie viel Zeit du im Garten verbringen magst - dein Hund sieht die Grünfläche vorm Haus definitiv als sein Terrain. Das wird gegen "Feinde" vorm Zaun verteidigt und von Rüden auch kräftig an jeder Ecke mit der Botschaft begossen: "alles meins"! Es ist also aus Hundesicht nur logisch, dass diese bunten Kullerdinger da plötzlich in der Wiese und hinter "seinen" Sträuchern auch in seinen Besitz fallen. Um zu vermeiden, dass sich die Schnüffelschnauze über den Lindt-Schokohasen hermacht und man dann mit einem traurigen Kind und einem kranken Hund den Ostersonntag im Tierspital verbringen muss, hier ein paar Tipps:

Hund wegsperren

Dein Hund nimmt es dir nicht allzu übel, wenn er bei der Ostereier-Suche nicht dabei sein darf und du gehst kein unnötiges Risiko ein. Schokolade ist wie wir wissen giftig für den Wauz und man vermeidet auch unangenehme Situationen, wenn ein Baby oder Kleinkind, dem Hund seine zuerst gefundene "Beute" aus dem Maul nehmen möchte. Das "muss" er nämlich nicht akzeptieren.

Genau abzählen

In einem Mehrlingskinder-Haushalt kann es schon mal vorkommen, dass man eine gar nicht zu kleine Menge Ostereier versteckt. Hier es ist wichtig, sich die Standorte zu merken und mitzuzählen. Natürlich ist es jetzt nicht dramatisch, wenn der Hund zwei Tage später das letzte Osterei im Gebüsch entdeckt und frisst, aber nochmal - die Schokolade - sollte er wirklich nicht verspeisen.

Leckerchen für den Hund

In der Regel ist der Hund - sofern es kein Staubsauger-Labrador ist - gar nicht so interessiert an der eingepackten Schokolade oder dem wenig duftenden Osterei. Wenn du also einen "Gourmet" zuhause hast, kannst du eigentlich die Ostersuche für Kind UND Hund gestalten, indem du auch für den Vierbeiner kleine Leckerchen versteckst. Er wird von seinen Geschenken begeistert sein und sich ganz den Hundekeksen widmen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
HundOstern

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen