"Wenn Djokovic spielt, dann ist er geimpft"

Novak Djokovic
Novak DjokovicImago Images
Der Impfstatus von Novak Djokovic sorgt weiter für Diskussionen im Tenniszirkus. Schlägt der Serbe nun bei den Australian Open auf?

Am Freitag tritt der Weltranglisten-Erste in Innsbruck an. Djokovic ist Teil des serbischen Davis-Cup-Teams, das die Vorrunde in Tirol bestreitet. Es geht gegen Österreich und Deutschland. Ohne Fans auf den Tribünen, denn das Tennisfest ist vom Lockdown betroffen. Nicht allerdings die Spieler, die gelten als Berufssportler. 

Djokovic muss also jedenfalls getestet sein. Eine Impfung ist nicht zwingend erforderlich. Im Gegensatz zu den Australian Open. Das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres 2022 startet am 17. Jänner. Ob Djokovic dabei ist, ist weiter ungewiss. Der Weltranglisten-Erste verwies immer darauf, sein Impfstatus sei Privatsache. Gleichzeitig gaben die Veranstalter in der abgelaufenen Woche bekannt, dass bloß geimpfte Spieler und Spielerinnen in Melbourne aufschlagen werden. 

"Wenn er hier spielt, ist er geimpft"

Das bekräftigte auch Turnierdirektor Craig Tiley beim Sportsender "SEN": "Eines ist sicher: Wenn er im Jänner hier spielt, ist er geimpft. Wir werden abwarten müssen und es dann schon sehen", meinte der Boss von Tennis Australia. 

Eine Entscheidung könnte womöglich bereits zum Jahreswechsel fallen. Am 1. Jänner startet der ATP Cup in Sydney. Bis zum Start der Australian Open folgen weitere Vorbereitungsturniere in Australien. Auch hier gelten dieselben Regeln. 

Turnierdirektor glaubt an Djokovic-Start

Tiley ist sich allerdings sicher, den Weltranglisten-Ersten in Melbourne begrüßen zu dürfen. Für den Serben geht es schließlich nicht nur um die Titelverteidigung bei den Australian Open, sondern um besonders viel Prestige. "Er steht bei 20 Grand-Slam-Titeln. Genauso wie Rafael Nadal, der hierher kommt, und Roger Federer. Einer von ihnen wird die anderen übertreffen", prophezeite der oberste australische Tennis-Boss. Und fügte an: "Ich glaube nicht, dass Novak dieses Kunststück einem anderen überlassen will." 

Gleichzeitig ist es eine der letzten Möglichkeiten des Serben, noch einmal auf den Grand Slam loszugehen. Sollte Djokovic tatsächlich freiwillig auf die Australian Open verzichten, würde der Serbe diese Chance leichtfertig auslassen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Novak DjokovicTennis

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen