Wenn du diesen Mann siehst, ruf die Polizei

Der Verdächtige.
Der Verdächtige.Bild: LPD Wien
Ein bislang unbekannter Mann steht im Verdacht, zahlreichen Personen die Bankomatkarte samt PIN-Code abgenommen und ihnen so Geld gestohlen zu haben.

Laut ersten Erhebungen der Polizei soll sich der Unbekannte vorwiegend an Personen mit geringem Einkommen und im Suchtgiftmilieu gewandt und ihr Vertrauen erschlichen – und schamlos missbraucht.

Unter dem Vorwand eines Freundschaftsdienstes – er wolle lediglich einige Bankgeschäfte mit ihrer Bankomatkarte tätigen und ihnen nach Abschluss 100 Euro auf dem Konto zu hinterlassen – nahm er seinen Bekannten die Karte samt PIN-Code ab. Dabei schärfte er seinen Opfern noch ein, sollten sich Bank oder Polizei melden, ja zu behaupten die Bankomatkarte irgendwo verloren zu haben.

Jetzt fahndet die Polizei wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Betrugs öffentlich nach dem Mann. Die Verfälle sollen sich etwa Mitte des vergangenen Jahres ereignet haben. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien hat die Landespolizeidirektion Wien nun obiges Lichtbild des Verdächtigen veröffentlicht.

Sachdienliche Hinweise (auch anonym) zu Identität und/oder Aufenthaltsort der gesuchten Person werden an das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Mitte, Ermittlungsbereich Betrug unter der Telefonnummer 01-31310 DW 43510 erbeten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener WohnenBetrugBetrugLPD Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen