Wenn du diesen Selfie-Poser siehst, ruf die Polizei

Der gesuchte Verdächtige
Der gesuchte VerdächtigeLPD Wien
Ein derzeit unbekannter Täter soll mehrere Unternehmen und Privatpersonen mit einer durchtriebenen Masche getäuscht und um ihr Geld betrogen haben.

Der junge Mann soll mehrere Firmen durch fingierte E-Mails zu Zahlungen von bestellten Waren aufgefordert haben. Dabei ließ er die Unternehmen in dem Glauben, dass sich die Kontonummer der Firma, bei der sie bestellt hatten, geändert hätte und der zu zahlende Betrag nun auf eine neue Kontonummer zu überweisen wäre.

Als Asylwerber ausgegeben

Dabei gab er aber nicht seine eigene Kontonummer preis, sondern nutzte gutgläubige Menschen aus, um sein Tun zu verschleiern. Die Konten gehörten nämlich Personen, denen der Tatverdächtige erzählte, dass er ein Asylwerber sei und Überweisungen von Verwandten erwarte.

Die Personen stellten ihm großzügig ihre Kontodaten zur Verfügung. Anschließend übergaben die Personen die von den Firmen geleisteten Zahlungen an den Mann.

Fahndung

Wie die Landespolizeidirektion Wien mitteilt, soll der Verdächtige seine Abzock-Aktionen im August und September 2020 durchgeführt haben. Nun bitten die Ermittler um Hilfe aus der Bevölkerung und haben dazu das obige Foto des mutmaßlichen Täters veröffentlicht.

Hinweise werden, auch anonym, an die Polizeiinspektion Puchgasse, unter der Telefonnummer 01-31310-66327 erbeten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
WienBetrugFahndung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen