"Wenn Frauen Fußball kommentieren, tun die Ohren weh"

Tiroler Sportmoderator Othmar Peer kann Fußball-Kommentatorinnen wie Alina Zellhofer oder Karoline Zobernig (v.l.) nicht zuhören.
Tiroler Sportmoderator Othmar Peer kann Fußball-Kommentatorinnen wie Alina Zellhofer oder Karoline Zobernig (v.l.) nicht zuhören.Picturedesk
In "Heute" lässt sich der Tiroler Sportmoderator Othmar Peer darüber aus, wie "unangenehm schrill" Fußballkommentatorinnen klingen.

Mit diesem Posting hat der Tiroler Sportmoderator Othmar Peer ein Eigentor geschossen. Auf Facebook schrieb der 69-Jährige: "Eine Live-Kommentatorin bei einem Fußballspiel ist leider ein Ärgernis für meine Ohren. Mir taugen Frauen als Moderatorinnen, Interviewerinnen oder Präsentatorinnen absolut – aber als Kommentatorin in einem Fußballspiel gefällt es mir einfach nicht."

Der ehemalige Rennrodler legt noch nach: "Weil eine Frau nun mal im Regelfall eine andere, höhere Stimmlage hat und wenn sie dann bei einer spannenden Aktion oder gar einem Tor die Tonleiter rauf muss, klingt das so gepresst und schrill, dass einem die Ohren weh tun."

Othmar Peer mag keinen weiblichen Fußballkommentatorinnen zuhören: "Wahnsinn, wie das klingt!"
Othmar Peer mag keinen weiblichen Fußballkommentatorinnen zuhören: "Wahnsinn, wie das klingt!"Picturedesk

Auf Twitter erhitzte der Sport-Kommentator nicht nur weibliche Gemüter, ihm wurde Sexismus vorgeworfen. Peer entfernte sein Posting inzwischen schon, auch wegen anderer, "unpassender Kommentare", wie er im "Heute"-Gespräch erklärt. "Aber ich stehe dazu: Es geht um die Stimme. Wenn Frauen in Erregung kommen, klingt das unangenehm hoch." Der Ex-Sportler habe "kein Problem mit Frauen im Sport und ich kritisiere auch keine bestimmte Kollegin", sagt er in Richtung der ORF-Kommentatorin Anna-Theresa Lallitsch, die das Spiel Russland gegen Finnland am Mittwoch in seinen Ohren zu schrill im TV besprach.

Warum er ein Bild von ORF-Sportmoderatorin Alina Zellhofer zu seinem Posting ergänzte? "Es geht auch nicht gegen sie. Ich habe einfach etwas zur Illustration genommen."

"Frauen können nicht kommentieren"

Unrechtsbewusstsein hat der Moderator keines: "Ich bin nicht alleine mit meiner Meinung. Heute wird alles gleich sexistisch ausgelegt", verteidigt sich Peer. Und legt noch eine Wuchtel nach: "Frauen können gerne Fußball moderieren, aber nicht kommentieren. Es ist ein Wahnsinn, wie es klingt, wenn es beim Spiel zur Sache geht."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sk Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen