Wenns schneit, ist für Parkkrallen keine Zeit

Mit Parkkrallen will sich die Stadt Linz Geld von ausländischen Falschparkern holen, 20 der Eisendinger wurden bereits gekauft (wir berichteten). Doch: Wenns schneit, kommen sie nicht zum Einsatz.

Mit Parkkrallen will sich die Stadt Linz Geld von ausländischen Falschparkern holen, 20 der Eisendinger wurden bereits gekauft (). Doch: Wenn’s schneit, kommen sie nicht zum Einsatz.

Warum das so ist? Das Anbringen der Parkkrallen sollen die Straßenmeistereiarbeiter übernehmen. Doch die haben im Winter wenig bis gar keine Zeit. "Mangels Personalkapazität können bei Winterdiensteinsätzen keine angelegt werden", steht in einem internen Schreiben der Stadt, das "Heute" vorliegt. Heißt im Klartext: Wenn’s schneit, kommen ausländische Falschparker ungestraft davon.

Dennoch will der Gemeinderat den Parkkrallen-Beschluss am 3. 12. fassen, weil bislang viele Falschparker aus dem Ausland die Strafzettel einfach weggeschmissen haben, weil eine Strafverfolgung außerhalb Österreichs schwierig ist.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen