Wer aus Österreich raus muss, wartet zwei Stunden

Bis zu zwei Stunden Stau vor dem Grenzübergang Hörbranz auf der Rheintal Autobahn (A14).
Bis zu zwei Stunden Stau vor dem Grenzübergang Hörbranz auf der Rheintal Autobahn (A14).Bild: ASFINAG

Dass Österreich immer mehr Grenzübergänge schließt und gleichzeitig Nicht-Österreicher das Land verlassen sollen, sorgt für Staus auf den Autobahnen.

Starker Heimreise- und Güterverkehr verursachte lange Staus in Richtung Deutschland, am Montagnachmittag. Die längsten Staus gab es laut ÖAMTC mit Wartezeiten bis zu zwei Stunden vor dem Grenzübergang Hörbranz auf der Rheintal Autobahn (A14) ab Dornbirn und vor dem Grenzübergang Suben auf der Innkreis Autobahn (A8) ab Ort im Innkreis.

Lange Warten hieß es aber auch vor Kufstein auf der Inntal Autobahn (A12), am Walserberg (A1) und Freilassing (B155) bei Salzburg. Der Grenzübertritt zwecks Transits zwischen Salzburg und Tirol ist nicht möglich. An den Autobahngrenzstellen Kufstein und Walserberg werden Österreicher zurückgewiesen.

Grenze "prinzipiell geschlossen"

Am "Kleinen Deutschen Eck", der Verbindung zwischen Salzburg – Bad Reichenhall – Schneizlreuth – Lofer, wird derzeit noch an einer Lösung für Berufspendler gebastelt. "Prinzipiell ist aber auch diese Grenze geschlossen", hieß es von offizieller Stelle.

Ähnliches Szenario an ungarischen Grenzen erwartet

Nach der heutigen Ankündigung der Ungarischen Regierung, auch an ihren Grenzen nur Heimreisende passieren zu lassen, erwartet der ÖAMTC ähnliches Stauaufkommen in Richtung Ungarn in den nächsten Tagen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsMaria Theresia von ÖsterreichVerkehrCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen