Wer hat den Teich vor der Karlskirche giftgrün gefärbt?

Vandalismus, Kunst, Klima-Protest? Unbekannte haben den Teich am Karlsplatz giftgrün eingefärbt.

Der Teich vor der Karlskirche in Wien-Wieden leuchtete am Donnerstagmorgen in grellem Grün. Unbekannte dürften das Wasser in einer Nacht-und-Nebel-Aktion eingefärbt haben. Das Motiv war unklar.

Umweltschützer hatten in der Vergangenheit zu ähnlichen Mitteln gegriffen, um auf ihre Anliegen aufmerksam zu machen. So färbte etwa die Gruppe "Extinction Rebellion", die derzeit in der Bundeshauptstadt aktiv ist, einen Fluss in der Schweiz giftgrün. Zu der Aktion in Wien gab es zunächst kein Bekennerschreiben. Greenpeace Österreich erklärte auf "Heute"-Anfrage, nicht dahinterzustecken.

VP sieht Handlungsbedarf

ÖVP-Bezirksparteiobmann Johannes Pasquali sieht die Farb-Aktion kritisch: "Der Vandalismus am Karlsplatz erreicht einen neuen Höhepunkt. Die Politik kann diesem Treiben nicht mehr länger tatenlos zusehen. Hier besteht akuter Handlungsbedarf."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pic Time| Akt:
WienKunstVandalismus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen