Wer heute fliegt, muss mit Verspätungen rechnen

Am Flughafen Wien-Schwechat hält das Bodenpersonal am Montag ab 10.30 Uhr eine Betriebsversammlung ab, um gegen die geplante EU-Verordnung zur Liberalisierung der Bodenabfertigungsdienste protestieren. Die gute Nachricht: Es sollten alle Flüge von und nach Schwechat wie geplant stattfinden. Die Schlechte: Verzögerungen sind wahrscheinlich.

Durch die geplante EU-Verordnung befürchten die Flughafen-Mitarbeiter ein Sozial- und Lihndumping. Die Gewerkschaft vida erklärte, dass die Löhne bereits um 20 Prozent gesunken sind und immer mehr Leiharbeiter die Arbeiten verrichten, Gefordert werden Kollektivverträge in Europa und verbindliche, hohe Qualifikationsstandards für alle Flughafenmitarbeiter.

Schwechat ist nicht der einzige Flughafen, an dem eine solche Betriebsversammlung abgehalten wird. Auf insgesamt 15 europäischen Flughäfen wird es einen Aktionstag gegen schlechtere soziale Standards und die Verdrängung durch Billig-Lohn-Arbeiter geben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen