Wer sagt, dass Mauern grau sein müssen?

Cool: Eine Feuermauer auf einem Mariahilfer Gemeindebau erstrahlt jetzt bunt – statt grau. Graffiti-Künstlerin Anis verschönerte die Wand.
Violett, grün und pink strahlt das Graffiti auf der Feuermauer des Gemeindebaus in der Mariahilfer Windmühlgasse. Die chilenische Künstlerin Anis arbeitete eine Woche lang an dem 11 Meter hohen Werk. Fünf bis sechs Stunden pro Tag arbeitete sie an dem Graffiti. Die Lotusblüte steht für Wiedergeburt, Erotik, Körper und Geist. Künstlerin Anis hat in ihrer Heimat Chile ein feministisches Kunst-Kollektiv geschaffen. "Es geht in den Kunstwerken um Empowerment", erklärt der Organisator des Graffitis, Philipp Netolitzky von "ionart".

Wiener Wohnen unterstützt das Projekt, stellt die Gemeindebau-Leinwand als kostenlose Leinwand zur Verfügung.

Lotus Charity Exhibition im ega

Am Freitag, den 14. September, um 19 Uhr startet im ega (Windmühlgasse 26) die "Lotus Charity Exhibition" gegen Genitalverstümmelung. Mehrere internationale Künstler und Künstlerinnen thematisieren Frauenrechte, Gleichstellung und mehr. Der Erlös aller verkauften Arbeiten geht zu 50 Prozent an eine von den Künstlerinnen und Künstlern selbst gewählte Institution zur Aufklärung und Prävention weiblicher Genitalverstümmelung.Alle Infos gibt es unter ega.or.at.

CommentCreated with Sketch.6 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. Gerda Mackerle TimeCreated with Sketch.| Akt:
MariahilfNewsWienKunstGraffiti

CommentCreated with Sketch.Kommentieren