Werner nach England, aber nicht zu Liverpool

Timo Werner steht vor dem Sprung in die Premier League
Timo Werner steht vor dem Sprung in die Premier LeagueImago Images/"Heute"-Montage
Timo Werner hat offenbar seine Zukunft geklärt. Der deutsche Teamstürmer im Dress von RB Leipzig soll im Sommer in die Premier League wechseln. Statt Liverpool will der Knipser allerdings für Chelsea auflaufen. 

Wie die Bildberichtet, will der Goalgetter in der nächsten Saison für die "Blues" auf Torjagd gehen. Der Premier-League-Klub aktiviert demnach eine 60-Millionen-Ausstiegsklausel im Vertrag des Torjägers. Beim Londoner Klub soll der Deutsche einen Fünfjahresvertrag unterschreiben, dafür gut zehn Millionen Euro im Jahr verdienen. 

Besonders Coach Frank Lampard hatte sich intensiv um Werner bemüht. Der Deutsche gilt als absoluter Wunschspieler des "Blues"-Trainers. Lampard möchte den Chelsea-Angriff stark verjüngen. 

Absage an Liverpool

Damit hat sich der Leipzig-Torjäger gegen Liverpool entschieden. Die "Reds" mit Coach Jürgen Klopp galten als erster Ansprechpartner für den deutschen Teamspieler. Doch nach ersten Telefonaten zwischen Coach und Spieler kamen die Gespräche ins Stocken.

Ein Grund dafür: Der überlegene Premier-League-Tabellenführer muss vor dem Hintergrund der Corona-Krise 110 Millionen Euro einsparen. Da ist Werner offenbar zu teuer. 

Dass der 24-Jährige die deutsche Bullen-Filiale verlässt, wurde offenbar bereits im März entschieden. Mit den Einnahmen möchte Coach Julian Nagelsmann Bremen-Knipser Milot Rashica nach Leipzig lotsen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
FussballDeutsche BundesligaRB LeipzigFC Chelsea

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen