Kabarettist Werner Schneyder ist gestorben

Werner Schneyder war einer der größten österreichischen Kabarettisten.
Werner Schneyder ist verstorben. Der große österreichische Kabarettist ist tot in seiner Wohnung aufgefunden worden, wie der "Kurier" am Sonntagnachmittag berichtet. Fremdverschulden wird ausgeschlossen.

Schneyder galt als einer der größten österreichischen Kabarettisten. Der 82-Jährige wurde in Graz geboren und wuchs in Kärnten auf.

Multitalent auf der Bühne und am Mikro

Er bezeichnete sich selbst gerne als "Universal-Dilletant" - er war Schauspieler, Autor, Boxkampfrichter und Sport-Kommentator. Auch in Deutschland war er als Kabarettist berühmt. Jahrelang trat er gemeinsam mit dem 2013 verstorbenen deutschen Kabarettisten Dieter Hildebrandt als kongenialen Partner auf.

CommentCreated with Sketch.24 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch.


Schneyder erhielt im Laufe seiner Karriere unter anderem den "Johann-Nestroy-Ring" der Stadt Wien, den "Deutschen Kabarettpreis", den "Salzburger Lebensstier" und das "Große Verdienstzeichen". Am 21. Februar 2019 war ihm im Rathaus das Goldene Ehrenzeichen des Landes Wien verliehen worden.

Bundespräsident trauert

Als einer der ersten würdigte Bundespräsident Alexander Van der Bellen das Leben und Schaffen von Werner Schneyder. Der Tod des Kabarettisten reiße "eine schmerzliche Lücke ins Kulturschaffen", schrieb er auf sozialen Medien.



(hos)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
WienKulturTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren