Wespe legt mit riesigem Stachel Eier in Spinnen

Am Amazonas sind Forscher auf eine furchterregende Wespe gestoßen, deren Stachel beinahe halb so lange wie ihr Körper und außergewöhnlich breit ist.

Der lange Stachel der neu entdeckten Wespenart überraschte sogar ihre finnischen Entdecker von der Universität Turku.

Die Wespe mit dem wissenschaftlichen Namen Clistopyga crassicaudata nutzt den Stachel, sowohl um Gift in ihre Gegner zu injizieren als auch um ihre Eier abzulegen.

"Stachel sieht aus wie eine Waffe"

"Ich habe lange tropische Parasitoidwespen studiert, aber so etwas habe ich noch nie gesehen. Der Stachel sieht aus wie eine Waffe", erklärte Ilari E. Sääksjärvi, Professor für Biodiversität an der Uni Turku.

Ihre Erkenntnisse veröffentlichten die Forscher im Fachjournal "Zootaxa".

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Usain BoltGood NewsWeltwocheTierQuarTier Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen