Westbahn fährt auf sechs neue Stationen in Wien ab

Westbahn hält in sechs neuen Wiener Stationen.
Westbahn hält in sechs neuen Wiener Stationen.Bild: Sabine Hertel
Pünktlich zum 6. Geburtstag der Westbahn halten die Züge ab 10. Dezember in sechs neuen Stationen in Wien. Auch Aktionstickets werden angeboten.

Die Westbahn feiert ihren sechsten Geburtstag mit sechs neuen Stationen in Wien: Mit dem Fahrplanwechsel ab 10. Dezember halten die Züge dann am Praterstern, Rennweg und am Hauptbahnhof (Bahnsteig 1-2 im Tiefgeschoß) sowie in Wien-Mitte, in Wien-Meidling und beim Quartier Belvedere. Zusätzlich wird der Halbstundentakt zwischen Wien und Salzburg aufgenommen.

"Wir sehen dem Fahrplanwechsel mit großer Vorfreude entgegen. Nach nur sechs Betriebsjahren sind wir aus der österreichischen Schienenlandschaft nicht mehr wegzudenken – und nun können wir unseren Reisenden mit dem Halbstundentakt noch mehr Mobilität auf höchstem Niveau bieten", so Westbahn-Geschäftsführer Erich Forster.

Eröffnungstickets um 6 Euro am 6. Dezember

Als Geburtstagsgeschenk für alle Westbahn-Kunden gibt es zudem ab 6. Dezember (12 Uhr) Eröffnungs-Tickets um 6 Euro für jede Zugverbindung der Linie Westblue 66. Die Tickets sind ausschließlich online auf westbahn.at erhältlich. Sie gelten für eine einfache Fahrt am 10. Dezember zwischen zwei beliebigen Haltestellen auf der Linie Westblue und sind zuggebunden.

Zusätzlich hat sich die Privatbahn entschlossen, zum Fahrplanwechsel keine preislichen Änderungen bei den bestehenden Tickets vorzunehmen: "Tarifänderungen Mitte Dezember sind ein gängiges Vorgehen bei vielen Bahnen. Die Westbahn schließt sich diesem Trend heuer nicht an: Unsere Tarife bleiben zumindest bis Ende Februar 2018 unverändert", erklärt Westbahn-Kundenmanager Thomas Posch. (cz)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener WohnenPro Bahn

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen