Westbahnpark in Mini: Pop-Up Park auf der Zielgeraden

Entlang der Felberstraße (Rudolfsheim-Fünfhaus) will Bezirksvorsteher Gerhard Zatlokal (SPÖ) ab August einen Pop-Up Park eröffnen.
Entlang der Felberstraße (Rudolfsheim-Fünfhaus) will Bezirksvorsteher Gerhard Zatlokal (SPÖ) ab August einen Pop-Up Park eröffnen.Denise Auer
Stimmt die ÖBB zu, wird das Areal durch Nebelduschen und Grünpflanzen zum Pop-Up Park. Auf lange Sicht will der Bezirk die Fläche ganzjährig öffnen.

Über ein Jahr wurde über das 750 Quadratmeter große Areal am Westbahnhof (Rudolfsheim-Fünfhaus) verhandelt. Jetzt geht es nur noch um Vertragsdetails. Der Bezirk möchte das Areal von Anfang August bis Oktober anmieten und in eine "parkähnliche" Grünfläche verwandeln. "Der Wille ist da“, sagt Gürtel-Pool-Initiator und Bezirksvorsteher Gerhard Zatlokal (SPÖ) gegenüber „Heute“ zu den Verhandlungen mit der ÖBB. Ihr gehört das Areal, nur noch sie könnte das Projekt verhindern. Für die Anmietung muss der Bezirk 3.000 Euro im Monat bezahlen und strenge Auflagen erfüllen.

Für die Realisierung hat sich Zatlokal mit dem Projekt "Westbahnpark jetzt" zusammengetan. Die Initiative fordert den "Westbahnpark", das Pop-Up ist die Mini-Version davon und soll bis zu 100 Personen Schatten, Ruhe und Erholung bieten. Geplant sind zwischen großen Sträuchern und Blumen Paletten als Sitzgelegenheiten, Sonnenschirme, eine Nebelanlage und ein Planschbecken für Kleinkinder.

Vision für einen ganzjährigen Park

"Das Projekt soll zeigen, dass die Bebauung der Fläche nicht sinnvoll ist. Wir wollen den Platz der Bevölkerung zurückgeben", erklärt Zatlokal gegenüber "Heute". Weil es sich um ein Bahnareal handelt, gibt es aber einige Auflagen. Die Gleise müssen mit einem Gitter abgesperrt werden, Zatlokal will aber verhindern, "dass es wie ein Gefängnis wirkt". Für die Sicherheit soll auch eine Aufsichtsperson sorgen, die im Park nach dem Rechten sieht, bevor um 22 Uhr die Tore zugehen. Beim einmaligen Pop-Up Park soll es aber nicht bleiben: Zatlokals längerfristiges Ziel ist es, die Fläche wiederkehrend und irgendwann auch ganzjährig zu öffnen. Samt Sportgeräten und Tischtennis für junge Besucher. "Das Projekt ist ein erster, kleiner Schritt, aber im Bezirk leben ungefähr 78.000 Einwohner. Was sie brauchen, sind mehr Grünflächen".

Größter Outdoor-Pool Europas

Auch für die Initiative "Westbahnpark jetzt" ist der Pop-Up nur die Mini-Version von etwas viel Größerem: Sie wollen den ganzen 1,2 km langen Streifen von der Felberstraße Höhe Johnstraße bis zum Westbahnhof als "Westbahnpark" in eine grüne Frischluftschneise verwandeln. Dafür wurden bisher über 5.000 Unterschriften gesammelt. Die Vision: Fuß- und Radwege sollen von der inneren Stadt durch den Park bis nach Hütteldorf führen. Geträumt wird auch vom größten Outdoor-Pool Europas, mit einer 1 km langen Schwimmbahn.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account heute.at Time| Akt:
WienRudolfsheim-FünfhausÖBB

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen