Westring-Bau startet erst frühestens 2018

Bild: ASFINAG

Nächstes Kapitel rund um die unendliche Westring-Geschichte. Das Bundesverwaltungsgericht gab der Beschwerde einer Bürgerinitiative recht. Die Asfinag muss nun jene Rohdaten herausgeben, auf deren Basis das ganze Projekt geplant wurde. Damit erfolgt der Baubeginn frühestens Anfang 2018.

 
Eigentlich war der Start für die Bauarbeiten schon für den Herbst 2018 geplant, jetzt müssen Asfinag, Land Oberösterreich, die Stadt Linz und Westring-Befürworter weiter warten. Die Gegner ihrerseits feiern die Verzögerung als einen weiteren kleinen Schritt in Richtung Verhinderung des Projektes.

Konkret geht es bei dem neuerlichen Einspruch darum, dass die Asfinag (sie baut den Westring) sich bisher geweigert hat, die Rohdaten des Projekts weiterzugeben. Auf diesen Daten beruht das gesamte Westring-Projekt. Die Gegner werfen der Asfinag vor, mit falschen Daten zu arbeiten. Was die Asfinag natürlich vehement bestreitet.

Klar ist, dass es nun eine Zeit dauert, ehe die Gegner das Datenmaterial genau unter die Lupe genommen haben. Unklar ist allerdings damit weiter, ob der Bau des Westrings Anfang 2018 auch wirklich beginnen kann. Denn: Bis heute gab es 3.000 Einsprüche gegen das umstrittene Projekt.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen