Wetten, dass die Briten (nicht) austreten

Bild: Reuters

Knapp 45 Millionen Briten dürfen am Donnerstag abstimmen, ob sie bei der EU bleiben wollen oder nicht. Bis zuletzt wurde gewettet und wahlgekämpft - Promis warfen sich gegen den Brexit in die Schlacht.

Knapp 45 Millionen Briten dürfen am Donnerstag abstimmen, ob sie bei der EU bleiben wollen oder nicht. Bis zuletzt wurde gewettet und wahlgekämpft – Promis warfen sich gegen den in die Schlacht.

Bond-Darsteller , David und Victoria Beckham sowie "Potter"-Autorin Rowling: Viele Promis warben bis zuletzt dafür, bei der Abstimmung am Donnerstag für den Verbleib Großbritanniens in der EU zu voten. Geht man nach den Wettquoten (die oft zuverlässiger sind als Umfragen), wird das auch eintreten: Bei "bet365" und "Matchbook" etwa gewinnt man mit 10 Pfund, die man auf den Brexit setzt, 30 bzw. 31 Pfund – setzt man hingegen auf den Verbleib der Briten in der Union, erhält man nur 2,5 und 3 Pfund Gewinn. Das bedeutet, dass die Buchmacher ein Nein zum Brexit für wahrscheinlicher halten.

Bis 23 Uhr kann gewählt werden

"Soll das United Kingdom Mitglied der Europäischen Union bleiben oder aus ihr austreten?" Diese Frage dürfen heute knapp 45 Millionen Briten beantworten. Die Wahllokale schließen um 23 Uhr unserer Zeit, dann beginnt das große Zählen.

Ab etwa 1.30 Uhr sollten erste, noch nicht sehr aussagekräftige Ergebnisse bekannt werden. Auf offizielle Exit Polls wird verzichtet, zu groß ist die Unsicherheit der Experten bei derartigen Umfragen derzeit. Das Ergebnis soll dann etwa um 6 Uhr früh vorliegen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen