Wetter schlägt um, ein Sturmtief trifft Österreich

Ein Sturmtief streift am Freitag Österreich.
Ein Sturmtief streift am Freitag Österreich.Getty Images/iStockphoto/Elmar Gubisch
Am Donnerstag stellt sich unter Einfluss des Hochs Kerstin ruhiges Wetter ein. Das ändert sich aber am Freitag, ein Sturmtief trifft Österreich.

Hoch Kerstin sorgt am Donnerstag verbreitet für sonniges und mildes Spätsommerwetter. Nur der Nordosten wird am Freitag von Ausläufern des Sturmtiefs Tim gestreift, das von Skandinavien zur Ukraine zieht. Die Prognose im Detail:

Der Donnerstag beginnt vor allem in den südlichen Becken, in den inneralpinen Tälern und auch im nördlichen Alpenvorland mit ein paar Nebel- oder Hochnebelfeldern. Bis zum Vormittag lockert es aber auf und im ganzen Land scheint häufig die Sonne. Erst am Nachmittag ziehen im Nordosten hohe Wolken durch, diese trüben den sonnigen Eindruck aber kaum.

Am späten Abend frischt der Wind am Alpenostrand und im südlichen Wiener Becken zunehmend kräftig aus West auf. Die Temperaturen steigen auf 18 bis 24 Grad.

Sturm zieht auf

Am Freitag ziehen zu Beginn nördlich der Alpen dichte Wolken durch und ganz vereinzelt fallen Tropfen. Von Vorarlberg bis in die Südsteiermark dominiert hingegen von Beginn an die Sonne. Im Tagesverlauf setzt sich schließlich auch vom Innviertel her die Sonne durch.

Der Wind weht dazu im Alpenvorland und im Osten lebhaft bis kräftig aus West bis Nordwest und besonders am Alpenostrand sind stürmische Böen, ganz lokal auch Sturmböen zu erwarten. In prädestinierten Tälern in der Oststeiermark frischt Nordföhn auf. Die Temperaturen liegen dazu bei 18 Grad im Waldviertel und 26 Grad im Süden.

Wochenende noch einmal sommerlich

Der Samstag hat verbreitet ruhiges und spätsommerlich warmes Wetter zu bieten. Hoch Kerstin weitet sich endgültig auf das ganze Land aus, somit scheint nach Auflösung lokaler Frühnebelfelder verbreitet die Sonne. Die Temperaturen steigen spürbar an und erreichen 20 bis 26 Grad mit den höchsten Werten etwa im Oberinntal und in den größeren Tallagen Oberkärntens.

Auch der Sonntag bringt noch viele Sonnenstunden, allerdings bilden sich im westlichen Bergland tagsüber Quellwolken und im Laufe des Nachmittags und Abends gehen von Vorarlberg bis zu den Hohen Tauern ein paar Regenschauer und einzelne Gewitter nieder. Die Temperaturen steigen auf 21 bis 27 Grad. Kommende Woche wird das Wetter dann tendenziell wieder etwas unbeständiger und die Temperaturen gehen leicht zurück.

Die detailgenaue Wetterprognose für über 50.000 Orte weltweit findest du auf wetter.heute.at

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red, rcp Time| Akt:
WetterÖsterreichGewitterSturmUnwetterSonneUBIMETHitze

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen