Wetter – jetzt wird es endlich richtig sommerlich

Die Badesaison startet endgültig in Österreich. Neben den Freibädern sind auch die Seen endlich warm genug.
Die Badesaison startet endgültig in Österreich. Neben den Freibädern sind auch die Seen endlich warm genug.IMAGO/Daniel Scharinger
Das Pfingstwochenende verläuft in Österreich überwiegend freundlich und sonnig, doch es machen sich auch Schauer und lokale Gewitter bemerkbar.

Der Mai verlief bislang in einigen Regionen des Landes deutlich zu nass, österreichweit regnete es um knapp 50 Prozent mehr, als im langjährigen Mittel üblich. Von Vorarlberg und Tirol bis in die Südsteiermark sowie im Osten des Landes wurde sogar doppelt so viel Regen registriert.

Pünktlich zu Pfingsten stellt sich die Wetterlage aber um. Das Hoch Vera übernimmt bis über das Wochenende hinaus die Regie und beruhig das Wetter beruhigt nachhaltig.

Mehr lesen: Gute Aussichten dank Wetter-Wende zu Pfingsten, aber...

VIDEO: Die aktuelle Wetter-Prognose in 70 Sekunden

Durch das ausgeprägte Hoch Vera über dem Ostatlantik stellt sich verbreitet sonniges und freundliches Wetter ein. Nur über den Bergen machen sich Quellwolken bemerkbar und im westlichen Bergland sind an den Nachmittagen auch einzelne Schauer oder lokale Wärmegewitter zu erwarten.

"Unwettergefahr, wie etwa am vergangenen Dienstag, besteht aber bis auf Weiteres keine", beruhigen die Experten der UBIMET und Unwetterzentrale UWZ.

Dazu steigen die Temperaturen meist auf 19 bis 26 Grad, die höchsten Werten sind etwa im Inntal, im Lienzer Becken oder im Drautal zu erwarten. Am Pfingstmontag zeichnet sich auch in der Osthälfte ein Sommertag (Höchstwert ≥ 25 Grad) ab.

Heute.at-Wetter-Newsletter

Sonne, Regen, Gewitter oder Temperatur-Rekord: Jeden Tag bestens über das Wetter und den Ausblick Bescheid wissen – mit dem Heute.at-Wetter-Newsletter. Hier anmelden >>

Endgültiger Start in die Badesaison

Nach dem bislang recht durchwachsenen Mai lockt das Pfingstwochenende nun in die Freibäder und zu den Seen. Vielerorts ist bei dem Sprung ins kühle nass aber noch eine gewisse Überwindung erforderlich, oft liegen die Wassertemperaturen noch etwas unter dem langjährigen Mittel.

Am Achensee und Bodensee muss man mit 11 bis 12 Grad noch ordentlich bibbern. Angenehmer wird es am Neusiedler See (B), Wörthersee (K), Stubenbergsee (ST) mit Temperaturen um die 17 bzw. 18 Grad. Am wärmsten sind derzeit der Herrensee bei Litschau (NÖ) und die Alte Donau in Wien mit jeweils bereits 19 Grad.

Mehr lesen: Darum solltest du jetzt noch nicht baden gehen

Die detailgenaue Wetterprognose für über 50.000 Orte weltweit findest du auf wetter.heute.at

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red, rcp Time| Akt:
WetterÖsterreichGewitterSturmUnwetterSonneUBIMETHitzeWetterprognoseFrühling

ThemaWeiterlesen