Wetter

Wetter bleibt auch weiterhin unbeständig

Das Wetter präsentiert sich weiterhin von seiner wechselhaften Seite. Am Mittwoch regnet es vermehrt, ab Donnerstag scheint auch wieder die Sonne.

Michael Rauhofer-Redl
Teilen
Regen und Gewitter sind bis Pfingsten unsere ständigen Begleiter.
Regen und Gewitter sind bis Pfingsten unsere ständigen Begleiter.
(Bild: picturedesk.com)

Der Mittwoch beginnt meist stark bewölkt und nass, im Südosten kann es vorübergehend auch kräftiger regnen. Hier zieht der Regen etwa bis Mittag ab und in Osttirol und Kärnten setzt sich bei föhnigem Nordwind phasenweise die Sonne durch. Zwischenzeitliche Auflockerungen gibt es bei teils föhnigem Westwind auch im Oberinntal, von Vorarlberg bis Oberösterreich sind tagsüber jedoch weitere Schauer zu erwarten. Sonst weht mäßiger, teils lebhafter West- bis Nordwestwind. Maximal werden 9 bis 17 Grad erreicht.

Am Donnerstag halten sich an der Alpennordseite von Innsbruck ostwärts zunächst einige Restwolken, die auch noch etwas Regen bringen können. Sonst geht es bereits recht freundlich in den Tag. Am Nachmittag ziehen zwar weiterhin ein paar Wolken durch, die Sonne kann sich jedoch auch zeitweise durchsetzen, länger scheint sie im Süden. Anfangs weht noch mäßiger, im Osten lebhafter, im Süden leicht föhniger Nordwestwind, später lässt er nach. Dazu liegen die Höchstwerte zwischen 11 Grad und 19 Grad.

Temperaturen klettern am Wochenende wieder über 20 Grad

Am Freitag halten sich inneralpin anfangs ein paar Restwolken und Nebelfelder, nach deren Auflösung scheint zumindest zeitweise die Sonne. Einige Schleierwolken trüben den freundlichen Eindruck nur wenig, in der zweiten Tageshälfte ziehen von Westen her jedoch auch kompakte Wolkenfelder durch. Bei meist nur schwachem Wind aus östlichen Richtungen steigen die Temperaturen auf 16 bis 21 Grad.

Der Samstag hat landesweit einen Mix aus etwas Sonne und durchziehenden Wolkenfeldern zu bieten, im Süden und Osten bleibt es auch bis zum späten Abend trocken. Von Vorarlberg bis Oberösterreich kommen am Nachmittag hingegen vermehrt teils gewittrige Schauer auf, welche bald in anhaltenden Regen übergehen. Der Wind weht im Osten mäßig aus Südost, am Bodensee und entlang der Donau frischt er später teils lebhaft aus West auf. Dazu liegen die Temperaturen noch unverändert zwischen 15 und 21 Grad.

    <strong>27.02.2024: Personalnot – Nobel-Konditor plant drastischen Schritt.</strong> Unzählige Betriebe suchen verzweifelt neues Personal. Eine bekannte Konditorei aus dem Salzkammergut <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120020981" href="https://www.heute.at/s/personalnot-nobel-konditor-plant-drastischen-schritt-120020981">lässt jetzt mit einer Ansage aufhorchen &gt;&gt;&gt;</a>
    27.02.2024: Personalnot – Nobel-Konditor plant drastischen Schritt. Unzählige Betriebe suchen verzweifelt neues Personal. Eine bekannte Konditorei aus dem Salzkammergut lässt jetzt mit einer Ansage aufhorchen >>>
    Foto Hofer, Heschl
    Mehr zum Thema