Wetter-Chaos – das kommt jetzt auf Österreich zu

Eine dicke Nebelwand verhüllt die Bundeshauptstadt.
Eine dicke Nebelwand verhüllt die Bundeshauptstadt.Hans Ringhofer / picturedesk.com (Symbolbild)
Das unbeständige und nebelige Wetter setzt sich auch in den kommenden Tagen weiter fort. Erst am Wochenende kommt etwas Abwechslung.

In der Nacht auf Mittwoch ziehen aus Süden hochliegende Schleierwolken durch, der nächtliche Himmel bleibt damit nicht ganz ungetrübt. Zwischen Weinviertel und Buckeliger Welt frischt mäßiger Südostwind auf, auch im Mariazellerland weht nachts lebhafter Wind – hier mehrheitlich aus Süd. In den Morgenstunden entstehen besonders in den südlichen Becken, im südöstlichen Hügelland, im Waldviertel und am Bodensee Nebel und Hochnebel.

Am Mittwoch muss man im Flachland, in einigen Tälern und in den südlichen Becken mit Hochnebel rechnen, meist lockert es bis Mittag auf. Im Bergland scheint zumindest zeitweise die Sonne, besonders im Westen ziehen aber ausgedehnte Wolkenfelder durch. Der Wind aus Ost bis Südost frischt besonders im Donauraum und im östlichen Flachland lebhaft auf, auf den Bergen nördlich des Alpenhauptkamms wird es föhnig. Je nach Sonne, Nebel und Föhn 5 bis 14 Grad.

Der Donnerstag hat im Bergland viel Sonnenschein zu bieten, nur ein paar harmlose Wolken ziehen durch. Abseits der Alpen sowie in einigen Tälern und in den südlichen Becken erweisen sich Nebel und Hochnebel aber als zäh und lösen sich im Laufe des Tages nur teilweise auf. Bei abflauendem Wind wird es vor allem auf den Bergen noch etwas milder, unter dem Nebel bleibt es frisch. Die Höchstwerte: 5 bis 14 Grad.

12 Grad am Wochenende

Am Freitag setzt sich das ruhige und in den Niederungen oft anhaltend nebelig-trübe, auf den Bergen sonnige Spätherbstwetter fort. Bis auf vereinzeltes leichtes Nieseln aus dem Nebel bleibt es trocken. Bei allgemein schwachem Wind liegen die Höchstwerte zwischen 4 und 13 Grad.

Der Samstag beginnt in den Niederungen verbreitet mit Nebel und Hochnebel, in den Hochlagen noch teils sonnig und trocken. Im Tagesverlauf löst sich der Nebel gebietsweise auf, wird aber von Wolken abgelöst, die im Westen und Süden allmählich etwas Regen bringen. Die Temperaturen erreichen maximal 5 bis 12 Grad.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red, wil Time| Akt:
ÖsterreichWetter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen