Wetter-Experte verrät, wann die 20 Grad geknackt werden

Bald.
Bald.Willfried Gredler-Oxenbauer / picturedesk.com
Statt Sonnenschein und grünen Wiesen gibt es zum Frühlingsbeginn eisigen Wind und Schnee. Wann wird es endlich wärmer?

Meteorologisch bereits am 1. März, kalendarisch schließlich am Sonntag beginnt der Frühling in Österreich. Liegen die Temperaturen in den Landeshauptstädten normalerweise um die elf bis 13 Grad, kämpft man heuer vielerorts mit eisigen Temperaturen und Schnee. Fällt der Frühlingsbeginn komplett ins Wasser?

Keinesfalls, sagt der Wetter-Dienst "UBIMET". Der Höhepunkt der spätwinterlichen Wetterphase ist sogar bereits überstanden. Auch die Wetter-Experten der Österreichischen Unwetterzentrale sehen einen Wendepunkt und kündigen steigende Temperaturen ab Mitte nächster Woche an.

Hochdruckgebiet im Anmarsch

Grund für die außergewöhnlich niedrigen Temperaturen ist ein Hochdruckgebiet über Skandinavien. Dort wird es auch am Montag noch bleiben, doch mit dem Mittwoch wird es langsam Kurs auf Österreich nehmen, erklärt Manfred Spatzierer, Chefmeteorologe der Unwetterzentrale.

"Am Mittwoch dreht die Höhenströmung schließlich auf Südwest und die Zufuhr deutlich wärmerer Luft beginnt", so Spatzierer. im Osten bleibt es vorerst bewölkt und noch etwas frisch, doch bereits am Donnerstag erobert die Sonne das ganze Land.

Bei nur wenig Wind werden Höchstwerte von zehn bis 18 Grad erreicht. Einen kleinen Frühlingsdämpfer wird es noch am Wochenende geben, doch kurz vor Ostern sind bereits Temperaturen über 20 Grad durchaus realistisch.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
WetterFrühling

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen