Wetter-Experte warnt: "Was da kommt, ist nicht ohne!"

Überflutungen am 2. August in Ternberg (OÖ)
Überflutungen am 2. August in Ternberg (OÖ)BFK Steyr-Land
Bis Dienstagabend werden in einigen Teilen Österreichs extreme Niederschläge erwartet. Bis zu 100 Liter pro Quadratmeter sollen vom Himmel prasseln.

Das Regen-Chaos in Österreich nimmt einfach kein Ende: Auf Regen folgt noch mehr Regen. Keine berauschenden Aussichten, aber da müssen wir jetzt durch.

In Oberösterreich bereiten sich die Feuerwehren bereits nach ersten Überflutungen auf weite Land-unter-Einsätze vor, an der Alpennordseite wurde von Vorarlberg bis ins Mostviertel (NÖ) Warnstufe Rot wegen weiterer heftiger Niederschläge ausgegeben. Vor allem vom Bodensee bis zum Mondsee ist bis Dienstagmittag ergiebiger Dauerregen mit lokal bis zu 100 l/m² möglich. In den betroffenen Regionen sind Vermurungen und Überflutungen zu befürchten.

Währenddessen wird es neben Dauerregen in weiten Gebiete der Steiermark auch noch richtig krachen. Es stehen kräftige Gewitter ins Haus, wie die Warnkarte der UWZ zeigt:

Unwetterwarnkarte am 3. August, 21 Uhr: An der Alpennordseite wird heftiger Regen erwartet, in der Steiermark dafür kräftige Gewitter und Hagel
Unwetterwarnkarte am 3. August, 21 Uhr: An der Alpennordseite wird heftiger Regen erwartet, in der Steiermark dafür kräftige Gewitter und HagelUWZ

Gefahr von Murenabgängen

"Ab dem Abend macht sich ein Adriatief bemerkbar und schiebt kräftigen Regen über die gesamte Steiermark", prognostiziert ZAMG-Meteorologe Christian Pehsel gegenüber der "Kleinen Zeitung". Sein Kollege Albert Sudy warnt: "Was da kommt, ist nicht ohne."

Besonders in den Regionen, die schon ein verregnetes Wochenende erdulden mussten, könnte sich die Situation weiter zuspitzen. "Es besteht die Gefahr von Murenabgängen und kleinräumigen Überflutungen", fügt Sudy noch hinzu. Besonders in der Obersteiermark und im Südosten werden größere Regenmengen erwartet. 

24-Stunden-Niederschlagssumme bis 3. August, 12 Uhr
24-Stunden-Niederschlagssumme bis 3. August, 12 UhrUBIMET

Weiterer Ausblick

Der Mittwoch verläuft dann in der Osthälfte noch unbeständig, hier ziehen einige Regenschauer durch. Von Oberkärnten über das Salzburger Land bis ins Innviertel scheint bei nur geringer Schauerneigung zeitweise die Sonne, in Vorarlberg und Tirol überwiegt dagegen der Sonnenschein.

Am Donnerstag fällt im Südosten noch ein wenig Regen, sonst es ist abgesehen von einigen Restwolken sonnig. Tagsüber scheint dann im Großteil des Landes die Sonne, entlang des Alpenhauptkammes bilden sich vereinzelt Regenschauer.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
WetterUnwetterHitzeGewitterFeuerwehreinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen